2008.09.23 Neuss : Regen-Renner Vettel wünscht trockenes Nachtrennen

Am Sonntag wird in Singapur das erste Nachtrennen der Formel-1-Geschichte ausgetragen. Starker Regen ist vorhergesagt. Regenspezialist Sebastian Vettel bevorzugt aber trockenes Wetter.

dbe1
Will lieber trockenes Wetter in Singapur: Formel-1-Pilot Sebastian Vettel

Beim Formel-1-Rennen in Singapur am Sonntag (14.00 Uhr MESZ) könnte es wieder "Vettel-Wetter" geben. Ähnlich wie vor knapp zwei Wochen in Monza, als der 21 Jahre alte Heppenheimer im Toro Rosso im Regen sensationell seinen ersten Grand-Prix-Sieg holte, könnte es am Sonntag erneut sehr nass werden. Mehrere Wetterberichte sagen für den Renntag Regen und Gewitter sowie eine Niederschlagswahrscheinlichkeit von bis zu 60 Prozent voraus.

Obwohl Sebastian Vettel ein hervorragender Regenfahrer ist - im vorigen Jahr zeigte er bei sintflutartigen Bedingungen bereits in Fuji und Schanghai klasse Leistungen, würde er in Singapur allerdings auch eher trockene Bedingungen bevorzugen.

Erstes Formel 1 Rennen unter Flutlicht

Denn das Rennen wird das erste in der 59-jährigen Geschichte der Königsklasse, das bei Nacht (Start: 20.00 Uhr Ortszeit) und unter Flutlicht ausgetragen wird. Wie dann bei Regen die Sichtverhältnisse wären, kann noch kein Fahrer beurteilen.