2008.09.25 Neuss : Brand sortiert einige Weltmeister aus

Bei den deutschen Handball-Weltmeistern zeichnet sich ein größerer Umbruch ab. Bundestrainer Heiner Brand verzichtet beim nächsten Lehrgang auf Fritz, Kehrmann, Zeitz und Klimovets.

pst1
Heiner Brand plant den Umbruch

Rund fünf Wochen nach dem Vorrunden-Aus der deutschen Handballer bei den Olympischen Spielen in Peking hat Bundestrainer Heiner Brand einen personellen Umbruch angekündigt. "Wir müssen Richtung London 2012 schauen und junge Leute heranführen. Ich will ihnen die Chance geben, Verantwortung zu übernehmen. Deshalb wird es einige Änderungen in der Mannschaft geben", erklärte der Coach bei einem PR-Termin am Donnerstag in Offenbach.

Den Änderungen im Team des Weltmeisters, die erstmals bei einem dreitägigen Lehrgang ab dem 12. Oktober in der Sportschule Kaiserau zu erkennen sein werden, fallen prominente Namen zum Opfer. So plant Brand vorerst nicht mehr mit Torwart Henning Fritz (Rhein-Neckar Löwen), Florian Kehrmann (TBV Lemgo), Christian Zeitz (THW Kiel), Andrej Klimovets (Rhein-Neckar Löwen) und Oliver Köhrmann (TV Großwallstadt). Zudem fehlen beim ersten Lehrgang nach Olympia der verletzte Pascal Hens (HSV Hamburg) und die Spieler, die mit ihren Mannschaften in der Champions League im Einsatz sind.

"Vom Altersschnitt her bedarf es eigentlich keines Umbruchs. Aber natürlich waren die Leistungen bei Olympia nicht überragend. Da überlegt man dann schon, was man ändern könnte", begründete der Trainer seinen Schritt.

Brand betonte allerdings, dass die Ausmusterung der Spieler nicht endgültig sein müsse. Zudem sollten sie die Entscheidung des Trainers nicht als Rauswurf verstehen. "Diejenigen, die nicht mehr dabei sind, sind nicht rausgeflogen. Das ist vielmehr ein normaler Entwicklungsprozess", meinte Brand, der mit seinem neuformierten Team am 29. Oktober in Wetzlar gegen Bulgarien in die EM-Qualifikation startet.

Zur neuen Mannschaft werden unter anderem die vor Olympia aus dem Kader gestrichenen Sebastian Preiß (TBV Lemgo) und Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten) gehören.