2008.09.25 Neuss : Neuer-Comeback verschiebt sich

Manuel Neuer muss auf sein Comeback im Tor des Bundesligisten Schalke 04 noch warten. Im Auswärtsspiel beim 1. FC Köln wird der 19-jährige Ralf Fährmann zwischen Pfosten stehen.

tr
Manuel Neuer muss sich noch etwas gedulden

Das Comeback von Manuel Neuer im Tor des Bundesligisten Schalke 04 lässt noch auf sich warten. Im Auswärtsspiel des Tabellenführers am Freitag (20.30 Uhr/live bei Premiere) beim 1. FC Köln wird der 22-Jährige, der sich zweieinhalb Monate nach seinem Mittelfußbruch wieder fit gemeldet hat, nur auf der Bank sitzen. Zwischen den Pfosten steht erneut der 19-jährige Ralf Fährmann.

"Fährmann wird halten, Neuer ist im Kader", erklärte Trainer Fred Rutten am Donnerstag. Neuer trainiert seit Donnerstag vergangener Woche wieder mit der Schalker Mannschaft. Fährmann, eigentlich Torhüter Nummer drei bei den Königsblauen, hatte vor zwei Wochen im Revierderby bei Borussia Dortmund (3:3) sein Bundesliga-Debüt gegeben, weil Neuers Stellvertreter Mathias Schober verletzt ausfällt (Muskelfaserriss). Da nun auch der vierte Torwart Mohamed Amsif wegen einer Hüftverletzung fehlt, sitzt Neuer in Köln als Ersatzkeeper auf der Bank.