2008.09.27 Neuss : Arsenals "Young Gunners" wollen weiter zaubern

Am sechsten Spieltag der Premier League wartet die Fußball-Welt auf die nächste Gala der jungen Begabten von Arsenal London. Der Tabellenführer trifft auf Aufsteiger Hull City.

cleu1
Dem Mexikaner Carlos Vela gehören derzeit die Schlagzeilen

Seine Sorgen möchte manch ein Trainer haben - zum Beispiel Alex Ferguson. Als Übungsleiter von Premier-League-Klub Arsenal London muss Arsene Wenger entscheiden, welchen seiner höchst talentierten Nachwuchskicker er zum sechsten Spieltag der Premier League am heutigen Samstag (18.30 Uhr) gegen Hull City auf die Bank setzt. Dagegen muss Manchester Uniteds Teammanager Ferguson darauf achten, dass der Champions-League-Gewinner den bislang mäßigen Saisonstart nicht völlig in den Sand setzt.

Nach dem berauschenden 6:0-Pokalsieg gegen Sheffield United kehrt das "Teen Dream Team" aus der englischen Hauptstadt zurück in den Alltag. Die Youngster, die mit einem Altersdurchschnitt von 19 Jahren die Fußball-Welt verzückten, müssen gegen den Aufsteiger die Tabellenführung verteidigen.

Da er weiß, dass seine jungen Spieler die Wenger-Philosophie verinnerlicht haben, blickt der Franzose ohne Sorge auf das Duell gegen den gut gestarteten Aufsteiger entgegen: "Ich habe keine Angst den ein oder anderen aufzustellen, denn jeder hat das Talent. Aber ob ich alle elf gleichzeitig spielen lasse, ist eine andere Sache", erklärte Wenger. Gute Chancen zu spielen werden Dreifach-Torschütze Carlos Vela und Sturmpartner Nicklas Bendtner eingeräumt.

"ManU" schon jetzt sieben Punkte hinter der Spitze

Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack will mit dem FC Chelsea bei Neuling Stoke City einen "Pflicht-Dreier" einfahren. Allerdings ohne Mitwirkung der Mittelfeldstrategen Michael Essien, Deco sowie Abwehr-Ass Ricardo Carvalho. Essien erlitt im Länderspiel mit Ghana einen Kreuzbandriss, Deco fehlt wegen einer Oberschenkelzerrung zwei Wochen und der Portugiese Carvalho muss wegen einer Innenbandverletzung eine einmonatige Zwangspause einlegen.

Manchester United und Teammanager Ferguson stehen bereits mächtig unter Druck. Im Heimspiel gegen Tabellennachbar Bolton Wanderers will der amtierende Meister endlich den ersehnten Befreiungsschlag landen und den Sieben-Punkte-Rückstand zur Tabellenspitze nicht größer werden lassen.

Dagegen macht sich Stadtrivale Manchester City weiter auf, in den erlauchten Kreis der "Fab Four" einzudringen. Nach dem 6:0-Sieg gegen Portsmouth will der Klub von Ex-Nationalspieler Diemtar Hamann und Rekordeinkauf Robinho bei Wigan Athletic den Anschluss zur Spitzengruppe wahren. Der Tabellendritte FC Liverpool bekommt es Auswärts im Lokalderby mit dem FC Everton zu tun.

Der Spieltag in der Übersicht:

FC Everton - FC Liverpool (Heute, 13:45 Uhr), Aston Villa - FC Sunderland, FC Fulham - West Ham United, Manchester United - Bolton Wanderers, FC Middlesbrough - West Bromwich Albion, Newcastle United - Blackburn Rovers, Stoke City - FC Chelsea (alle heute, 16 Uhr), FC Arsenal - Hull City (heute, 18:30 Uhr), FC Portsmouth - Tottenham Hotspur (Sonntag, 14:30 Uhr), Wigan Athletic - Manchester City (Sonntag, 16 Uhr).