2008.10.05 Neuss : 1. FFC Frankfurt neuer Tabellenführer

Nach der Niederlage in München hat Meister 1. FFC Frankfurt wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Die Hessinen gewannen gegen den SC Freiburg mit 4:1.

nse
FFC Frankfurt findet in Erfolgsspur zurück

Der deutsche Frauenfußball-Meister 1. FFC Frankfurt hat sich nach der Niederlage in München wieder rehabilitiert und die Tabellenführung übernommen. Die Hessinnen besiegten am 6. Spieltag den SC Freiburg mit 4:1 (1:1). Für die wegen einer Zehenverletzung fehlende Torjägerin Birgit Prinz sprang deren Nationalmannschafts-Kollegin Kerstin Garefrekes mit zwei Treffern (4./77.) in die Bresche.

Frankfurt hat wie der ärgste Verfolger Bayern München (5:1 beim VfL Wolfsburg) derzeit 15 Punkte auf dem Konto, allerdings haben die Süddeutschen ein Spiel weniger absolviert. Vizemeister FCR Duisburg rutschte nach dem 2:2 (1:0) bei Turbine Potsdam mit 13 Punkten auf den dritten Rang ab. Die Duisburgerinnen hatten bereits mit 2:0 geführt, doch Turbines Nationalspielerin Anja Mittag riss die Gäste mit zwei Treffern (59./85.) aus allen Träumen. Die einmal erfolgreiche FCR-Stürmerin Inka Grings (10 Treffer) verteidigte ihre Führung in der Bundesliga-Torschützenliste vor Garefrekes (8).

München kassiert erstes Saison-Gegentor

Bayern München wurde seiner Rolle als Geheimfavorit auf den Titel auch in Wolfsburg gerechet. Und das, obwohl das Team von Trainer Günter Wörle das erste Gegentor der Saison hinnehmen musste. Den fünften Sieg im fünften Spiel besiegelten Doppeltorschützin Nina Aigner (71./85.) sowie Nicole Banecki (5.), Stephanie Mirlach (12.) und Julia Simic (61.).

Seinen ersten Saisonsieg feierte Aufsteiger FF USV Jena beim 1: 0 (0:0) im Kellerduell gegen Schlusslicht TSV Crailsheim. Die SG Essen-Schönebeck verbesserte sich durch das 4:0 (1:0) gegen den Hamburger SV um einen Platz auf Rang vier. Neuling Herforder SV feierte beim 4:0 (1:0) im Auswärtsspiel gegen SC 07 Bad Neuenahr seinen zweiten Saisonsieg und steht auf dem achten Platz.