2008.10.05 Neuss : Hockey-"Bubis" gewinnen Vier-Nationen-Turnier

Nächster Erfolg nach Olympia: Deutschland hat das Vier-Nationen-Turnier in Hamburg gewonnen. Im Finale fegte die junge Mannschaft Pakistan klar mit 6:1 vom Platz.

mah
Deutschland gewinnt Vier-Nationen-Turnier

Olympiasieger Deutschland hat das erste Turnier nach dem Triumph von Peking gewonnen. Die neu formierte Auswahl von Bundestrainer Markus Weise setzte sich im entscheidenden Spiel beim Vier-Nationen-Turnier in Hamburg am Sonntag unerwartet klar mit 6:1 (1:0) gegen Rekord-Weltmeister Pakistan durch und verteidigte damit ihren Titel in der Hansestadt erfolgreich.

Die Newcomer Martin Häner (34.), Christoph Menke (38.), Jan Philipp Rabente (46.) und Tobias Lietz (52., 60) sowie der erfahrene Mannschaftskapitän Sebastian Biederlack (70.) waren für das deutsche Team erfolgreich, in dem nur noch sechs Olympiasieger standen. Pakistan kam erst zwei Minuten vor Schluss zum 1: 5-Anschlusstreffer.

Kontinuierliche Steigerung

Weise hatte zehn Juniorenspieler des Jahrgangs 1987 oder jünger aufgeboten, die mit Blick auf die Olympischen Spiele 2012 in die Mannschaft integriert werden sollen. Das junge Team steigerte sich von Spiel zu Spiel. Nach dem 1:1 zum Auftakt gegen Malaysia ließ die Mannschaft einen 3:1-Erfolg gegen Belgien folgen. In der trotz Dauerregens sehenswerten Partie gegen die zuvor ungeschlagenen Pakistani zeigten sie schließlich ihre stärkste Leistung und gewannen verdient.