2008.10.05 Neuss : Inter Mailand feiert vierten Saisonsieg

Inter Mailand hat am sechsten Spieltag der italienischen Meisterschaft seinen vierten Saisonsieg gefeiert. Gegen Bologna gewannen die "Nerazzurri" 2:1.

are1
Zlatan Ibrahimovic trifft für Inter

Dank eines überragenden Adriano und eines Traumtors von Zlatan Ibrahimovic hat Italiens Meister Inter Mailand wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Eine Woche nach der bitteren 0:1-Niederlage im Stadtderby gegen den AC Mailand besiegte das Team von Trainer Jose Mourinho Aufsteiger FC Bologna mit 2:1 (1:0) und feierte den vierten Sieg im sechsten Saisonspiel der Serie A.

Inter schloss damit nach Punkten zu Spitzenreiter Lazio Rom und Dortmunds UEFA-Cup-Bezwinger Udinese Calcio (alle 13 Zähler) auf. Die Römer verpassten beim 1:1 (0:1) gegen Aufsteiger US Lecce den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte. Erst ein später Treffer von Nationalspieler Simone Inzaghi (89.) bewahrte Lazio vor der zweiten Saisonniederlage. Udine siegte gegen den FC Turin 2:0 (1:0). Juventus Turin kommt dagegen nicht in Tritt. Der Rekordmeister kassierte eine überraschende 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen US Palermo und liegt mit neun Punkten nur im Tabellenmittelfeld.

"Das Match ist einfach zu analysieren. Die eine Mannschaft hatte sieben oder acht Chancen und hat zweimal getroffen. Das andere Team hat nichts zu Stande gebracht und hat von einem Geschenk von uns profitiert", erklärte Mourinho nach der einseitigen Partie.

Adriano der überragende Mann

Drei Tage nach dem 1:1 in der Champions League gegen Werder Bremen war Adriano der überragende Spieler im Giuseppe-Meazza-Stadion. Der Brasilianer, der sich über Monate mit physischen und psychischen Problemen geplagt hatte, bereitete den Treffer von Ibrahimovic (25.) mustergültig vor und erhöhte in der 50. Minute per Handelfmeter. Für Adriano war es das erste Tor in einem Meisterschaftsspiel seit fast einem Jahr.

"Joker" Simone Inzaghi war in Rom der umjubelte Held. Erst drei Minuten vor seinem goldenen Tor war der dreimalige Nationalspieler eingewechselt worden. "Ich bin so glücklich, denn wir hatten es einfach nicht verdient zu verlieren", sagte der jüngere Bruder von Weltmeister Filippo Inzaghi (AC Mailand). Simone Tiribocchi hatte Lecce in der 26. Minute in Führung gebracht.