2008.10.06 Neuss : Schwieriges Los für ASC Duisburg in Euro-League

In der Wasserball-Euro-League bekommt es Vizemeister ASC Duisburg mit den Siegern der Jahre 2005 und 2006 zu tun. Rekordmeister Wasserfreunde Spandau erwischte ein leichteres Los.

jt
Hammerlos für Vizemeister ASC Duisburg

Der deutsche Vizemeister ASC Duisburg steht in der zweiten Qualifikationsrunde der Wasserball-Euro-League vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe. Bei der Auslosung in Rom bekamen die Westdeutschen in CN Posillipo Neapel aus Italien und Jug Dubrovnik aus Kroatien die Sieger der Jahre 2005 und 2006 zugeteilt. Allerdings hat Duisburg beim Turnier vom 16. bis 19. Oktober Heimrecht an der Wedau.

Weitere Gegner sind Sintes Kasan (Russland), in dessen Reihen Nationalspieler Thomas Schertwitis steht, Budvanska Rivijera Budva (Montenegro) und Olympic Nizza (Frankreich).

Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04 muss zwar nach Ungarn zu ZF Eger reisen, hat aber mit VK Sibenik (Kroatien), CSM Oradea (Rumänien), CH Kosice (Slowakei) und Spaniens Rekordmeister SC Barcelona als weitere Gegner auch etwas leichtere Aufgaben erhalten. Nur die jeweils beiden Gruppenersten qualifizieren sich für die nächste Runde, die als Gruppenphase ausgespielt wird. Der Dritt- und Viertplatzierte steigen zur LEN-Trophy ab.