2008.10.08 Neuss : Nationalelf weiterhin auf Platz drei

In der Weltrangliste der FIFA belegt das DFB-Team weiterhin Platz drei. Unangefochtener Primus ist Spanien. Der kommende deutsche Gegner Russland verbessert sich auf Rang neun.

bol
Andrei Arschawin (l.) stürmt mit den Russen auf Platz neun vor

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft belegt in der Weltrangliste weiterhin den dritten Platz. Deutschland liegt im Ranking des Weltverbandes FIFA mit 1336 Punkten nach dem Start der WM-Qualifikation in den Europa-Gruppen hinter dem weiterhin souverän führenden Europameister Spanien (1643) und Weltmeister Italien (1365).

EM-Halbfinalist Russland, am Samstag in Dortmund Gegner der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in der WM-Qualifikation, verbesserte sich gleich um drei Ränge und belegt jetzt Platz neun mit 1076 Punkten.

Rekord-Weltmeister Brasilien schob sich mit 1280 Zählern um zwei Positionen nach vorne und ist jetzt Vierter vor den Niederlanden (1258) und Kroatien (1223). Erst dann folgt der zweimalige WM-Titelträger Argentinien (1200) auf Rang sieben.

Die FIFA-Weltrangliste im Monat Oktober:

1. Spanien 1643 Punkte/Platzveränderung im Vergleich zum September: 0, 2. Italien 1365/0, 3. Deutschland 1336/0, 4. Brasilien 1280/+2, 5. Niederlande 1258/-1, 6. Kroatien 1233/-1, 7. Argentinien 1200/0, 8. Tschechien 1111/0, 9. Russland 1076/+3, 10. Portugal 1075/-1