2008.10.09 Neuss : FFC Frankfurt patzt beim UEFA-Cup-Auftakt

Herber Rückschlag für die Titelverteidigerinnen: Der FFC Frankfurt hat sein Auftaktmatch im UEFA-Cup gegen Swesda Perm mit 0:1 verloren. Der FCR Duisburg spielt erst am Freitag.

jam
Birgit Prinz mühte sich vergebens

Der 1. FFC Frankfurt ist auf dem Weg zur erhofften Titelverteidigung des UEFA-Pokals der Frauen an der ersten Hürde gestolpert: Die Mannschaft von Trainer Günter Wegmann unterlag dem russischen Meister Swesda Perm überraschend 0:1 (0:0) und erlitt damit beim Mini-Turnier in Norwegens Hauptstadt Oslo ihre erste Niederlage in einer UEFA-Cup-Gruppenphase überhaupt. Damit wird der Einzug ins Viertelfinale nun zu einer schweren Prüfung. Das goldene Tor für die Russinnen erzielte vor 300 Zuschauern Hanna Kostraba in der 67. Minute.

"Das ist eine sehr ärgerliche Niederlage. Denn wir haben den Gegner über weite Strecken dominiert und waren auch spielerisch besser", sagte FFC-Manager Siegfried Dietrich. Durch die Ausfälle der verletzten Kerstin Garefrekes, Conny Pohlers, Pia Wunderlich und Silke Rottenberg war der deutsche Meister allerdings auch arg ersatzgeschwächt in die Partie gegangen.

Zwei Siege müssen her

Der Bundesliga-Tabellenführer braucht nun aller Voraussicht nach in den kommenden zwei Spielen zwei Siege, um die Chance auf eine Titelverteidigung aufrecht zu erhalten. Am Samstag treffen die erfolgsverwöhnten Frankfurterinnen auf Gastgeber Roa Idrettslag (14. 00), am Dienstag steht das abschließende Spiel gegen Glasgow City (15.30) auf dem Programm.

Derweil musste Vizemeister FCR Duisburg sein mit Spannung erwartetes Debüt im UEFA-Cup um einen Tag verschieben. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) verlegte nach einer Sondersitzung mit allen teilnehmenden Teams den für Donnerstag geplanten Start des Mini-Turniers beim ukrainischen Gastgeber Naftokhimik Kalus auf Freitag. Das Gepäck der Spielerinnen von Bröndby IF war am Wiener Flughafen zurückgeblieben, und den Däninnen sollte nicht zugemutet werden, in fremden Trikots und Schuhen zu spielen.

Damit trifft Duisburg erst am Freitag zum Auftakt auf das Team der Gastgeberinnen aus Kalus. Am Sonntag wartet der spanische Vertreter UD Levante, am Dienstag zum Abschluss dann Bröndby (alle 14.00 Uhr/MESZ).

Die jeweils ersten beiden der insgesamt vier Turniere erreichen die Runde der letzten acht Teams, die am 5./6. November (Hinspiel) beziehungsweise 12./13. November (Rückspiel) ausgetragen wird.