2008.10.10 Neuss : Ronaldo kündigt seine Rückkehr an

Ronaldo hat sein Comeback vor Augen. Paris Saint Germain und Manchester City sollen ein Auge auf ihn geworfen haben. Zudem will der ehemalige Weltfußballer zur WM 2010.

pst1
Comeback nach Verletzungspause: Ronaldo

Auch nach mehr als drei Monaten Arbeitslosigkeit hat der dreimalige Weltfußballer Ronaldo die Hoffnung auf ein Comeback noch nicht aufgegeben und sich sogar eine Teilnahme an der WM 2010 als Ziel gesetzt. "Keine Angst, ich werde wieder zurückkommen. Ich habe gelitten und viele Opfer gebracht, doch die Dinge laufen in die richtige Richtung", sagte der WM-Rekordtorschütze im einem Interview mit der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport: "Es wäre schön, wenn ich bei der WM 2010 wieder dabei sein könnte."

Der derzeit vereinslose 32-Jährige, der nach einer schweren Knieverletzung um die Fortsetzung seiner Karriere hatte bangen müssen, absolvierte zuletzt bei Flamengo ein Reha-Programm. Am Montag will er beim Klub aus Rio de Janeiro ins Training einsteigen.

Schwachstelle Knie ist auskuriert

"Die Muskeln sind noch schwach, doch das Knie macht keine Probleme, und das ist das Wichtigste", meinte der frühere Stümerstar. Nach fünf Monaten ohne Training wolle er nun wieder sein Wunschgewicht von 87 Kilo erreichen.

Er habe aus Europa Angebote von Paris Saint Germain und Manchester City vorliegen, beide stoßen bei ihm auf Interesse. "Paris ist eine Stadt, die ich liebe, und Paris Saint Germain hat ein gutes Projekt, um den Titel zu erobern", meinte Ronaldo: "Bei Manchester City spielt Robinho, der ein guter Freund von mir ist. Aber erst einmal denke ich nur daran, wieder aus Spielfeld zurückzukehren."