2008.10.12 Neuss : Kubica: "Es ist noch alles möglich"

Nach seinem zweiten Rang beim Großen Preis von Japan hat sich BMW-Sauber-Pilot Robert Kubica hoch zufrieden gezeigt. Der Pole stufte das Ergebnis höher ein als seinen Kanada-Sieg.

bbi1
Zweiter in Fuji: Der Pole Robert Kubica

BMW-Sauber-Pilot Robert Kubica ist beim Großen Preis von Japan in Fuji hinter Sieger Fernando Alonso als Zweiter durchs Ziel gerast. Im anschließenden Interview gab sich der Pole zuversichtlich für die beiden noch ausstehenden Rennen.

Frage: "Herr Kubica, Sie haben als Zweiter in Fuji viel Boden auf den WM-Führenden Lewis Hamilton und Felipe Massa gutgemacht. Was ist im Titelkampf für Sie jetzt noch möglich?"

Robert Kubica: "Es ist ein großartiges Ergebnis für das Team in einer nicht ganz einfachen Zeit. Wir haben uns zuletzt schwer getan und sind unter Druck von einigen Teams geraten. Dieser zweite Platz ist super für die Moral. Wir haben jetzt nichts mehr zu verlieren, es ist noch alles möglich."

Frage: "Wie haben Sie das Rennen erlebt?"

Kubica: "Mein Start war gut, aber die Kupplung rutschte etwas, und deshalb konnte Jarno Trulli mich auf der Geraden überholen. Vor der ersten Kurve habe ich mich für die Innenbahn entschieden und sehr spät gebremst. Zu spät, die Vorderräder haben blockiert. Aber dann sind alle in einem großen Bogen nach außen gefahren, während ich mehr oder weniger auf meiner Linie blieb. Nach der zweiten Kurve lag ich in Führung."

Frage: "Warum konnten Sie die nicht halten?"

Kubica: "Ich habe versucht, einen Vorsprung herauszufahren, aber das ging nicht. Meine Reifen haben gekörnt, und vor allem im letzten Sektor habe ich Zeit verloren. Ich habe alles gegeben, aber nach dem Boxenstopp war Fernando Alonso vor mir, und ich konnte sein Tempo nicht mitgehen."

Frage: "Sie haben danach auch gegen Räikkönen schwer kämpfen müssen, um Platz zwei zu halten ..."

Kubica: "Die Reifen haben extrem gekörnt, meine Rundenzeiten waren schlecht. So kam ich unter Druck durch Kimi Räikkönen. Wir hatten einen tollen Kampf. Einmal war er in Kurve zwei neben mir, aber ich war innen, habe nicht nachgegeben und konnte ihn hinter mir halten. Nach ein paar Runden haben sich die Reifen erholt, und ich konnte wieder mein normales Tempo fahren."

Frage: "Was bedeutet Ihnen dieser zweite Platz?"

Kubica: "Das ist viel besser als mein Sieg in Kanada. Wir haben uns in den vergangenen zwei Monaten leider nicht mehr deutlich verbessert. Deshalb ist es wahnsinnig, dass ich Zweiter geworden bin. Für das Team ist das ein Motivationsschub. Wir befinden uns immer noch im Kampf um den Titel, alles ist möglich. Also sollten wir es probieren."