2008.10.14 Neuss : 1:6-Debakel gegen USA kostet Fanz den Trainerjob

Reinhold Fanz ist nicht länger Trainer der kubanischen Nationalmannschaft. Der 54-Jährige wurde nach der peinlichen 1:6-Niederlage im WM-Quali-Spiel gegen die USA entmachtet.

asc
Reinhold Fanz ist als Trainer entmachtet worden

Der kubanische Nationaltrainer Reinhold Fanz ist nach dem 1:6-Debakel in der WM-Qualifikation am vergangenen Samstag in Washington gegen die USA vom Verband entmachtet worden. Der 54-jährige Deutsche fungiert künftig nur noch als Berater, während die sportliche Verantwortung für die A-Nationalmannschaft Raul Gonzalez Triana übernommen hat.

Offenbar wird Fanz auch eine Mitschuld für die Flucht der beiden Auswahlspieler Pedro Faife und Reynier Alcantara gegeben, die sich im Vorfeld des WM-Quali-Spiels von ihrer Mannschaft in den USA abgesetzt und um politisches Asyl gebeten hatten. Der ehemalige Bundesliga-Profi und -Trainer von Eintracht Frankfurt hatte erst im März die Aufgabe auf dem Inselstaat in der Karibik übernommen.

Kuba hatte alle vier Spiele in der WM-Qualifikation verloren und damit vorzeitig alle Chancen auf ein WM-Ticket in der Gruppe 1 der CONCACAF-Ausscheidung eingebüßt.