2008.10.18 Neuss : "Roma" hofft gegen Inter auf Glücksbringer Totti

Der AS Rom hofft im Spitzenspiel der Serie A am Sonntag gegen Inter Mailand auf Impulse von Kapitän Francesco Totti. Schon heute tritt Juventus Turin beim SSC Neapel an.

bbi1
Francesco Totti ist Roms Hoffnungsträger

Der siebte Spieltag der italienischen Serie A hält ein echtes Schlagerspiel bereit: Zum Abschluss treffen am Sonntagabend Meister Inter Mailand und "Vize" AS Rom aufeinander. Und das prestigeträchtige Duell im Römer Olympiastadion könnte auch die große Bühne für Francesco Totti werden. Der Kapitän der "Roma" wird nach seiner langen Verletzungspause immer fitter und könnte gegen Inter schon wieder eine echte Option sein.

Und die endgültige Rückkehr des Leitwolfs könnten die Römer angesichts der sportlichen Krise durchaus gebrauchen. Mit nur sieben Punkten aus sechs Partien belegt der amtierende Pokalsieger nur Tabellenrang 14, die Spitze ist bereits jetzt sechs Zähler enteilt. "Francesco geht es immer besser", gab sich Trainer Luciano Spalletti nach der Länderspielpause zuversichtlich: "Wie er diese Woche trainiert hat, macht mir mit Blick auf das Inter-Spiel Mut."

Juventus Turin in Neapel zu Gast

Verzichten muss Spalletti aber definitiv auf die etatmäßige Innenverteidigung mit Philippe Mexes und Christian Panucci, die beide gesperrt fehlen. Bei Inter, das derzeit punktgleich mit Tabellenführer Lazio Rom und Udinese Calcio auf Rang drei liegt, bangt noch um den Einsatz von Patrick Vieira. Allerdings könnte Defensivspieler Cristian Chivu, der einst selbst das Trikot der "Roma" trug, gegen seinen Ex-Klub in den Kader von Jose Mourinhos Team zurückkehren.

Bereits heute kommt es zum Duell der Traditionsklubs SSC Neapel und Juventus Turin. Während "Napoli" mit elf Zählern sehr gut aus den Startlöchern kam, blieb Rekodmeister "Juve" als Tabellenelfter unter den eigenen hohen Erwartungen.

Tabellenführer Lazio muss die Spitze beim Aufsteiger FC Bologna verteidigen, Udinese Calcio tritt auswärts bei Neuling US Lecce an und kann - ebenso wie Inter - mit einem hohen Sieg an Lazio vorbeiziehen und Platz eins erreichen.

Der siebte Spieltag der Serie A im Überblick:

AC Florenz - Reggina Calcio (heute, 18.00 Uhr), SSC Neapel - Juventus Turin (heute, 20.30 Uhr), FC Bologna - Lazio Rom, Calcio Catania - US Palermo, Chievo Verona - Atalanta Bergamo, FC Genua 1893 - AC Siena, US Lecce - Udinese Calcio, AC Mailand - Sampdoria Genua, FC Turin - Cagliari Calcio (alle Sonntag, 15.00 Uhr), AS Rom - Inter Mailand (Sonntag, 20.30 Uhr)