2008.10.20 Neuss : Schmadtke verlässt Alemannia im Sommer

Zum Ende der laufenden Saison verlässt Sportdirektor Jörg Schmadtke nach siebeneinhalb Jahren den Zweitligisten Alemannia Aachen. Das erklärte der Ex-Profi am Montagabend.

usc1
Abschied vom Tivoli: Jörg Schmadtke

Jörg Schmadtke wird seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag als Sportdirektor bei Alemannia Aachen nach internen Querelen nicht verlängern und den Zweitligisten im Sommer verlassen. Das erklärte der ehemalige Bundesliga-Torhüter im Vorfeld des Montagsspiels zwischen der Alemannia und dem FSV Mainz 05.

Bereits im Frühjahr hatte der 44-Jährige dem Verein eine Vertragsauflösung angeboten, vor zwei Wochen dann aber wieder seine Bereitschaft zur weiteren Zusammenarbeit erklärt. Schmadtke arbeitet seit 1. Dezember 2001 am Tivoli. Ende 2007 war er nach der Entlassung von Trainer Guido Buchwald auch für drei Spiele als Interimstrainer tätig.

Geschäftsführer Kraemer mit Lob und Kritik

Aachens Geschäftsführer Frithjof Kraemer würdigte Schmadtke, "ohne den die Alemannia heute nicht da stünde, wo sie steht", kritisierte aber das Vorpreschen des Sportdirektors, das mit der Vereinsführung offenbar nicht abgesprochen war. "Ich hätte mir gewünscht, dass wir diese wichtige Personalie auf anderem Wege der Öffentlichkeit mitgeteilt hätten", so Kraemer.

Seit einem Gespräch am Freitagmorgen sei klar, "dass ich am 30. Juni 2009 meine Tätigkeit bei Alemannia Aachen beenden werde", sagte Schmadtke und ergänzte: "Ich denke, dass aus diesem Gespräch deutlich geworden ist, dass man zum richtigen Zeitpunkt die Dinge beenden muss, und dass man dann besser seine aktuelle Tätigkeit beim Klub einstellt. Ich hätte mir bei der ganzen Geschichte etwas mehr handwerkliches Geschick gewünscht, das nehme ich aber dennoch so hin und das ist in Ordnung."