2008.10.22 Neuss : Energie-Kader wieder "aufgeladen"

Bei Bundesligist Energie Cottbus hat sich vor dem Kellerduell gegen Eintracht Frankfurt das Lazarett gelichtet. Timo Rost, Savo Pavicevic und Stiven Rivic stehen vor dem Comeback.

usc1
Das Lazarett bei Energie Cottbus lichtet sich

Aufatmen bei Energie Cottbus. Vor dem wichtigen Kellerduell am Samstag gegen Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr/live bei Premiere) hat sich beim Bundesligisten das Lazarett gelichtet. Kapitän Timo Rost (Oberschenkelprellung) und Abwehrspieler Savo Pavicevic (Oberschenkelzerrung) haben nach dreitägiger Verletzungspause das Training aufgenommen und sind gegen die Hessen dabei.

Auch Offensivspieler Stiven Rivic, der wegen eines Magen-Darm-Virus' seit Ende August ausgefallen war, hat sich im Training zurückgemeldet und steht vor einer Rückkehr in die Mannschaft.

Erfurts Torjäger Bunjaku auf dem Wunschzettel

Weiterhin fraglich ist der Einsatz von Mittelfeldspieler Stanislaw Angelow wegen einer Nasennebenhöhlenentzündung. Definitiv fehlen werden der für drei Partien gesperrte Abwehrspieler Igor Mitreski und Stürmer Emil Jula (Oberschenkelzerrung).

Derweil will der Klub nach nur drei Toren aus acht Spielen seinen Sturm verstärken. Manager Steffen Heidrich bestätigte Interesse an Torjäger Albert Bunjaku vom Drittligisten Rot-Weiß Erfurt. Der 24 Jahre alte Stürmer hat in 64 Drittliga-Spielen 30 Tore geschossen.

"Wir haben Bunjaku einmal beobachten lassen. Wenn einer so viele Tore schießt, dann ist das unsere Pflicht", sagte Heidrich der Lausitzer Rundschau. Bunjaku hat in Erfurt noch einen Vertrag bis Saisonende. Erfurt will seinen Torjäger unbedingt halten.