2008.10.24 Neuss : FIFA versichert die WM 2010 und 2014

Rund eine halbe Milliarde Euro hat die FIFA in eine Versicherung der WM-Endrunden 2010 und 2014 gezahlt. Das Paket umfasst allerdings nur Naturkatastrophen und Terroranschläge.

bbi1
FIFA-Präsident Joseph S. Blatter

Der Fußball-Weltverband FIFA hat sich mit rund einer halben Milliarde Euro gegen eine Absage oder Verlegung der Weltmeisterschaften 2010 und 2014 versichert. "Um zu gewährleisten, dass die WM-Turniere 2010 in Südafrika und 2014 in Brasilien Erfolge werden, haben wir diese Events gegen Naturkatastrophen und andere Ereignisse versichert", sagte FIFA-Präsident Joseph S. Blatter am Rande der Sitzung des Exekutivkomitees in Zürich.

Das Versicherungspaket hat ein Volumen von insgesamt 514,6 Millionen Euro, deckt aber lediglich Naturkatastrophen und einen Ausfall wegen terroristischer Akte ab. Ausdrücklich ausgeschlossen ist der Fall, dass einer der Ausrichter seinen Verpflichtungen nicht nachkommen kann und daher eine Absage oder Verlegung notwendig wird. Über die Höhe der Prämie wurde nichts bekannt.

FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke bestätigte den Abschluss einer Versicherung, verwies aber darauf, dass diese Praxis Standard sei: "Unser Vorgehen hat nichts mit mangelndem Vertrauen in die Ausrichter zu tun. Es gab schon immer eine Versicherung gegen Naturkatastrophen und andere Dinge, die eine Verlegung oder einen Ausfall der Turniere erzwingen könnten."

Von der internationalen Finanzkrise sind die WM-Turniere laut Blatter nicht betroffen. "Wir haben bereits 95 Prozent unserer geplanten Einnahmen unter Dach und Fach", sagte der Schweizer.