2008.10.24 Neuss : McLaren-Mercedes sieht sich im Vorteil

Vor dem Showdown beim Grand Prix von Brasilien geben sich McLaren-Mercedes und Lewis Hamilton optimistisch. Der Brite will in Interlagos von Beginn an auf Sieg fahren.

bbi1
Lewis Hamilton glaubt an den Titelgewinn in Brasilien

Im brasilianischen Sao Paulo nähert sich die Formel-1-Weltmeisterschaft mit dem Duell Hamilton gegen Massa ihrem Höhepunkt. Bereits zum vierten Mal in Folge wird beim Rennen von Interlagos der Kampf um den Weltmeistertitel entschieden. Beste Aussichten hat dabei sicherlich McLaren-Mercedes-Pilot Lewis Hamilton, der mit sieben Punkten Vorsprung vor Felipe Massa die Fahrerwertung anführt.

Hamilton will auf Sieg fahren

Gefragt nach seiner Art der Vorbereitung auf das wohl wichtigste Rennen der Saison, gibt sich Hamilton gelassen. Er werde es genauso angehen, wie alle anderen. Einziger Unterschied sei, dass er diesmal nicht unbedingt gewinnen müsse. Nichtsdestotrotz werde er versuchen, auch dieses Rennen wie zuletzt auch in Shanghai von Vorne zu dominieren.

Auf die Rennstrecke von Interlagos angesprochen, scheint der McLaren Mercedes-Pilot den verlorenen WM-Titel des vergangenen Jahres überwunden zu haben. Jedenfalls freue er sich auf eine anspruchsvolle Strecke, bei der entgegen dem Uhrzeigersinn gefahren wird, was eine zusätzliche Herausforderung darstellt.

Whitmarsh: "Faktoren sprechen für uns"

Und auch Martin Whitmarsh, Geschäftsführer bei McLaren, geht optimistisch in das letzte Rennen der Saison. "Nachdem Ferrari uns im letzten Jahr schlagen konnte, sind wir dieses Mal voller Zuversicht, das Rennen für uns zu entscheiden", so der Engländer. Seiner Meinung nach passt der McLaren-Mercedes diesmal zur Strecke von Interlagos, außerdem spiele das Wetter dem deutsch-britischen Rennstall in die Hände. Es komme aber vor allem darauf an, eine gute Abstimmung zu finden, da die Strecke sehr holprig sei.