2008.10.26 Neuss : Mockenhaupt und Kraus nehmen WM-Norm ins Visier

Gut zehn Monate vor der Leichtathletik-WM in Berlin greifen Sabrina Mockenhaupt und Melanie Kraus heute die geforderte Marathon-Norm an. In Frankfurt lautet das Ziel 2:32 Stunden.

dbe1
In Frankfurt geht es um die Norm

Deutschlands Marathonläuferinnen jagen heute WM-Tickets für Berlin 2009. Beim Frankfurt-Marathon (10 Uhr) wollen Sabrina Mockenhaupt (Köln) und Vorjahressiegerin Melanie Kraus (Leverkusen) schon früh deutlich die Norm von 2:32:00 Stunden unterbieten. Dagegen hat nach Olympia-Teilnehmerin Susanne Hahn (Saarbrücken) auch Claudia Dreher (Burg) nach ärztlichem Startverbot abgesagt.

Mit ihrem deutschen Rekord von 2:19:59 Stunden in Berlin ist Irina Mikitenko (Wattenscheid) für Einzel- und Teamwettbewerb bei der WM gesetzt. Auch Luminita Zaituc (Braunschweig) schuf sich als Zweite in Köln (2:29:58) eine gute Ausgangsposition. Bundestrainer Detlef Uhlemann: "Ich sehe insgesamt acht Athletinnen mit WM-Chancen. Es wird spannend." Zu den Genannten kommt zumindest noch Europameisterin Ulrike Maisch (Rostock) hinzu.

Bei den Männern gibt der talentierte Chemnitzer 10.000-m-Läufer Andre Pollmächer sein Marathondebüt. Am Start ist auch Martin Beckmann (Leinfelden-Echterdingen). Top-Favorit ist Kenias Rodgers Rop, 2002 Sieger in Boston und New York.