2008.10.27 Neuss : Zwei Spiele Sperre für "Handballer" Gilardino

Alberto Gilardino ist vom italienischen Verband FIGC für zwei Spiele gesperrt worden. Der Fiorentina-Stümer hatte beim 3:1 in Palermo ein Tor mit der Hand erzielt.

cleu1
Maurizio Zamparini

Nach seinem Hand-Tor in der italienischen Serie A ist Weltmeister Alberto Gilardino von Bayern München Champions-League-Gegner AC Florenz für zwei Spiele gesperrt worden. Der italienische Verband (FIGC) wertete Gilardinos Aktion beim 3:1 gegen US Palermo am Wochenende als "erheblich unsportliches Verhalten". Der Stürmer hatte den ersten Treffer für die Fiorentina mit dem Unterarm erzielt und anschließend versichert, das Handspiel sei "keine Absicht" gewesen.

Palermos Präsident Maurizio Zamparini hatte sogar eine Fünf-Spiele-Sperre für Gilardino gefordert. "Er hat sich dafür sogar noch feiern lassen. Unglaublich", schimpfte Zamparini: "Wir haben gut gespielt, aber die Punkte wurden uns von den Schiedsrichtern, gestohlen."

Palermos Torhüter Marco Amelia gab allerdings zu, dass dem irregulären Treffer ein Foul eines US-Verteidigers vorausgegangen sei. "Wäre der Ball nicht im Tor gelandet, hätte der Schiedsrichter Elfmeter gegeben", so Amelia.

Florenz war durch den vierten Sieg in Folge auf den fünften Platz der Serie A geklettert, Palermo rutschte dagegen ins Mittelfeld ab.