2008.10.28 Neuss : Furioses Finish beschert Fürth wichtige Punkte

Durch ein 2:1 (0:1) in Rostock hat die SpVgg Greuther Fürth am zehnten Zweitliga-Spieltag den Anschluss an die Spitze gehalten. Takyi und Nehrig drehten die Begegnung erst spät.

ero1
Charles Takyi traf zum 1:1

Die SpVgg Greuther Fürth hat wieder direkten Anschluss an die Aufstiegsplätze in der 2. Bundesliga hergestellt. Nach zuletzt zwei Spielen ohne Sieg in Folge gewann das Team von Trainer Benno Möhlmann bei Hansa Rostock 2:1 (0:1) und verbesserte sich zumindest für eine Nacht auf den vierten Platz. Hansa verpasste dagegen den Sprung in das obere Tabellen-Drittel.

Fin Bartels brachte Hansa vor 11.000 Zuschauern zwar nach nur 41 Sekunden in Führung, doch vom 9:0-Rekordsieg, den Rostock neun Tage zuvor gegen TuS Koblenz gelandet hatte, war das Team von Trainer Frank Pagelsdorf meilenweit entfernt. Charles Takyi (72.) und Bernd Nehrig (75., Foulelfmeter) sorgten mit ihren Toren für einen verdienten Sieg der Gäste.

Hansa hatte es nur Torwart Jörg Hahnel zu verdanken, dass Fürth nicht schon zur Pause in Führung lag. Takyi (17.), Thorsten Burkhardt und Thomas Wörle (je 21.) scheiterten aber an Hahnel. Nach der Pause verpasste zunächst Bartels das mögliche 2:0 (48.), ehe Takyi und Nehrig trafen. Den Foulelfmeter hatte Benjamin Lense mit einem unnötigen Foul an Ivo Ilicevic verschuldet.