2008.10.28 Neuss : Rostock gegen Fürth verspricht Torfestival

Hansa Rostock und Greuther Fürth kämpfen heute an der Ostsee um den Anschluss ans obere Tabellendrittel der 2. Bundesliga. Auf dem Aachener Tivoli gastiert Überraschungsteam Ahlen.

cleu1
Rostocks Enrico Kern will auch gegen Fürth jubeln

Die beiden offensivstärksten Mannschaften der 2. Bundesliga treffen heute ab (17.30 Uhr) aufeinander. Hansa Rostock (21 Saisontore) und die Greuther Fürth (20) wollen im Aufstiegsrennen keinen Boden verlieren. Parallel hat die heimstarke Alemannia aus Aachen Aufsteiger Ahlen zu Gast. In den beiden weiteren Partien trifft Schlusslicht SV Wehen Wiesbaden auf den FC Ingolstadt und der FSV Frankfurt reist zum FC Augsburg.

Das heutige Topspiel verspricht viele Tore. Rostock stellt dank des 9:0-Rekordsiegs gegen Koblenz den zweitbesten Angriff, die SpVgg Greuther Fürth hat ein Tor mehr geschossen und hat mit Sami Allagui den aktuell gefährlichsten Torjäger. Der Rostocker Angriff stockte zuletzt jedoch erheblich, denn die Hansestädter kamen bei Abstiegskandidat FSV Frankfurt nicht über eine Nullnummer hinaus.

Aachen und Ahlen kämpfen um den Anschluss an die Spitze

Zeitgleich kämpfen in Aachen die Alemannia und Rot-Weiss Ahlen um den Anschluss an die Tabellenspitze. Ob der frech in die Saison gestartete Aufsteiger seinen Abwärtstrend stoppen kann ist äußerst fraglich. Nicht nur das Fehlen von Kapitän Daniel Thioune wirkt sich negativ aus, auch die letzten zwei Partien gegen Aufstiegsaspiranten gingen mit 1:7-Toren verloren. Zudem hat die Alemannia auf dem Tivoli vier Siege aus vier Spielen holte und nur ein Tor kassierte.

In den weiteren Partien will SV Wehen Wiesbaden mit dem zweiten Saisonsieg die "rote Laterne" abgeben. Gegner FC Ingolstadt wartet schon seit vier Auswärtsspielen auf einen "Dreier". Und im Kellerduell treffen der zuletzt siegreiche FC Augsburg und der kriselnde Aufsteiger FSV Frankfurt aufeinander.