2008.10.29 Neuss : Titelverteidiger Boston startet mit Sieg

Vorjahresmeister Boston Celtics ist mit einem 90:85 über die Cleveland Cavaliers in die neue Saison der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gestartet.

twe1
Das Meisterbanner der Boston Celtics

Die neue Saison der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ist eröffnet. Titelverteidiger Boston Celtics ist dabei gut aus den Startlöchern gekommen. Der Champion der vergangenen Saison gewann im ausverkauften TD Banknorth Garden mit 90:85 gegen die Cleveland Cavaliers um Superstar LeBron James. Auch in den anderen beiden Spielen gab es zum Auftakt keine Überraschungen. Die Chicago Bulls setzten sich 108:85 gegen die Milwaukee Bucks durch, die Los Angeles Lakers besiegten die Portland Trail Blazers 96:76.

18.624 Zuschauer in Boston erlebten vor dem Spiel eine emotionale Ehrung des Meisters. Unter lautem Applaus erhielten die Spieler der Celtics ihren Meisterring, anschließend wurde das insgesamt 17. Meisterbanner der Celtics gehisst. Scheinbar waren die Mannen von Trainer Doc Rivers zu Spielbeginn noch ganz ergriffen, denn Cleveland ging mit einer 50:43-Führung in die Pause.

Rondo bringt Celtics erstmals in Führung

Erst nach der Halbzeit fanden die Celtics zu ihrem Spiel. Angeführt von Paul Pierce drehte der Champion das Spiel und ging durch einen Korbleger von Rajon Rondo nach 3:08 Minuten im dritten Viertel erstmals in Führung (53:52). In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit einigen Führungswechseln, an dessen Ende die Celtics die Oberhand behielten. Beste Werfer auf Seiten der Celtics waren Pierce (27 Punkte) und Rondo (14). Bei den Cavaliers kam James auf 22 Zähler, Center Zydrunas Ilgauskas steuerte 15 Punkte bei.

Der Spieltag in der Übersicht:

Boston Celtics - Cleveland Cavaliers 90:85, Chicago Bulls - Milwaukee Bucks 108:95, Los Angeles Lakers - Portland Trail Blazers 96:76.