2008.11.01 Neuss : Chelsea stößt Liverpool von der Spitze

Durch ein 5:0 gegen Sunderland hat der FC Chelsea die Tabellenführung in der Premier-League übernommen. Die "Blues" profitierten vom 1:2 des FC Liverpool gegen Tottenham.

cleu1
Deco stürmt mit Chelsea an die Spitze

Mit furiosem Offensivfußball hat der FC Chelsea Englands Rekordmeister FC Liverpool an der Tabellenspitze der Premiere League abgelöst. Der Klub von Michael Ballack gewann 5:0 gegen den FC Sunderland und profitierte anschließend von der 1:2-Niederlage der "Reds" bei Schlusslicht Tottenham Hotspur, das seinem neuen Trainer Harry Redknapp einen Traumeinstand vor eigenem Publikum bescherte. Chelsea führt nach 11 Spieltagen das Klassement dank der besseren Tordifferenz vor den punktgleichen Liverpoolern (26) an.

Titelverteidiger Manchester United setzte seine Aufholjagd unterdessen fort und gewann gegen den starken Aufsteiger Hull City mit 4:3. Einen weiteren Rückschlag im Titelrennen erlitt dagegen der FC Arsenal, der bei Neuling Stoke City mit 1:2 seine dritte Saisonniederlage kassierte und den dritten Rang an Manchester verlor.

Liverpool verliert in letzter Sekunde

Liverpool ging bei Tottenham bereits in der dritten Minute durch den niederländischen Nationalspieler Dirk Kuyt in Führung. Doch ein Eigentor von Jamie Carragher in der 69. Minute brachte die Gastgeber zurück ins Spiel. In der ersten Minute der Nachspielzeit gelang dann dem nach der Pause eingewechselten Russen Roman Pawljutschenko der Siegtreffer für Tottenham, das seinen zweiten Saisonsieg feierte.

Herausragender Akteur bei Chelsea, das auf den infolge einer Fuß-OP noch nicht wieder einsatzfähigen DFB-Kapitän Michael Ballack verzichten musste, war der Franzose Anelka. Mit einem Dreierpack (30., 45., 53.) erhöhte der Stürmerstar seine Konto auf acht Saisontreffer. Der Brasilianer Alex (27.) und Kapitän Frank Lampard (51.) erzielten die restlichen Treffer für den Titelfavoriten, der die historische Heimniederlage gegen Liverpool eine Woche zuvor vergessen ließ.

Arsenal unterliegt Stoke

Für ManU trafen zweimal der Portugiese Cristiano Ronaldo (3., 43.) sowie Michael Carrick (29.) und Nemanja Vidic (57.). Daniel Cousin (22.), Bernard Mendy (69.) sowie Geovanni per Elfmeter (82.) waren für Hull City erfolgreich.

Arsenal geriet in den Midlands bei Stoke City durch Treffer von Ricardo Fuller (12.) und Seyi Olofinjana (73.) ins Hintertreffen. Der Anschlusstreffer von Gael Clichy (90.) kam für die Gunners viel zu spät. Zudem kam der FC Everton beim 1:0 gegen den FC Fulham zu seinem ersten Heimsieg in dieser Spielzeit.