2008.11.02 Neuss : Ahlen erwartet Mainz zum Spitzenspiel

Das Spitzenspiel in der 2. Bundesliga steigt heute an 14 Uhr in Ahlen. Aufsteiger Rot-Weiss erwartet den Tabellenzweiten Mainz. Der FC St. Pauli spielt zeitgleich gegen Nürnberg.

are1
Jubelt Ahlen auch gegen Mainz?

Der elfte Spieltag der 2. Bundesliga wird heute (14.00 Uhr) mit sechs Spielen fortgesetzt. Das Spitzenspiel steigt dabei im Wersestadion: Aufsteiger Rot-Weiss Ahlen empfängt den Tabellenzweiten FSV Mainz 05. Die Gastgeber können sich mit einem "Dreier" gegen die Rheinhessen im oberen Tabellendrittel festsetzen. Ahlen blieb beim jüngsten 2:0-Auswärtssieg in Aachen zum ersten Mal in dieser Saison ohne ein Gegentor. Mainz hat indes in fünf seiner vergangenen sechs Partien keinen Gegentreffer kassiert. Das Team von Trainer Jörn Andersen ist zudem mit zehn Punkten aus fünf Spielen die erfolgreichste Auswärtsmannschaft der Liga.

Der FC St. Pauli spielt zeitgleich am Millerntor gegen den 1. FC Nürnberg. Die Hamburger, die zuletzt zwei Siege in Folge feierten, gewannen vier ihrer bislang fünf Heimspiele und sind damit hinter dem 1. FC Kaiserslautern das erfolgreichste Heim-Team der 2. Bundesliga. Die Gäste aus Nürnberg sind bereits seit vier Begegnungen unbesiegt. Der Bundesliga-Absteiger wartet jedoch noch auf den ersten Auswärtssieg der laufenden Spielzeit.

"Zebras" zu Gast in Koblenz

Die TuS Koblenz erwartet den MSV Duisburg. Die Hausherren um Trainer Uwe Rapolder holten aus den jüngsten drei Partien nur einen Zähler. Nach dem historischen 0:9 bei Hansa Rostock erreichte Koblenz gegen Nürnberg ein Remis und verlor am Mittwoch 0:1 bei 1860 München. Duisburg stellt nach Schlusslicht Wehen (ein Tor) mit nur zwei erzielten Toren den schwächsten Auswärtsangriff der Liga. Der Bundesliga-Absteiger verspielte zuletzt gegen St. Pauli beim 1:2 eine 1:0-Führung.

Der VfL Osnabrück tritt gegen den FC Augsburg an. Osnabrück, das seine letzten beiden Begegnungen jeweils mit 0:2 verloren hat, blieb in dieser Saison bislang nur einmal ohne Gegentor. Bei Augsburg ist indes ein klarer Aufwärtstrend erkennbar. Die Mannschaft von Trainer Holger Fach fuhr in den jüngsten drei Auftritten sieben Zähler ein.

RWO setzt gegen Hansa auf seine Heimstärke

Rot-Weiß Oberhausen spielt ebenfalls heute gegen Hansa Rostock. Die Gastgeber haben ihre letzten beiden Heimauftritte gewonnen. Mit 24 Gegentoren stellt das Team von Trainer Jürgen Luginger jedoch die schwächste Abwehrreihe der 2. Bundesliga. Rostock konnte in seinen letzten vier Spielen nur einen "Dreier" einfahren. Am Dienstag verlor die Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf das Heimspiel gegen Fürth trotz Führung 1:2.

Aufsteiger FC Ingolstadt 04 misst sich mit dem SC Freiburg. Ingolstadt, das in jedem Saisonspiel mindestens ein Gegentor kassierte, wartet seit drei Begegnungen auf seinen vierten Saisonerfolg. Für die Freiburger, die zwei ihrer jüngsten drei Auswärtspartien verloren haben, ist es das erste Pflichtspiel gegen Ingolstadt.