2008.11.03 Neuss : Palmer behält in Palm Coast die Nerven

Auch eine Regenpause und ein Strafschlag konnten Ryan Palmer nicht aus der Ruhe bringen. Der US-Amerikaner gewann das PGA-Turnier in Palm Coast/Florida.

bbi1
Ryan Palmer siegt in Palm Coast

Eine 71er-Runde zum Abschluss reichte Ryan Palmer, um das PGA-Turnier in Palm Coast/Florida zu gewinnen. Dabei bewies der US-Amerikaner gute Nerven und ließ sich auch von einer langen Regenpause und einem Strafschlag am zehnten Loch nicht aus der Ruhe bringen und siegte mit 281 Schlägen.

Mit nur einem Schlag Rückstand teilen sich Palmers Landsleute George McNeill, Nicholas Thompson, Vaughn Taylor Ken Duke und Michael Letzig, der als Leader auf die Schlussrunde gegangen war, Platz zwei.

Für Palmer war der zweite Turniersieg seiner Karriere eine ganz besondere Genugtuung. "Es war ein hartes Jahr für mich", gestand er im Klubhaus. "Und jetzt bin ich sprachlos, es ist unglaublich. All die Arbeit und der Ärger zahlt sich jetzt aus. Ich wusste, dass es so kommen wird."

Durch seinen Erfolg katapultierte sich Palmer vom 143. auf den 73. Rang der Geldrangliste - die besten 125. Spieler dieser Wertung erhalten ihr Ticket für die PGA-Tour 2009.