2008.11.05 Neuss : Boll verbessert sich auf Weltranglistenplatz fünf

Nach seinen Triumphen bei der EM in St. Petersburg und dem Sieg bei den Austrian Open, ist Dreifach-Europameister Timo Boll in der Weltrangliste auf den fünften Rang geklettert.

asc
Timo Boll arbeitet sich in der Weltrangliste nach vorne

Dreifach-Europameister Timo Boll ist nach seinen Triumphen von St. Petersburg (Russland) in der Tischtennis-Weltrangliste um einen Rang auf den fünften Platz geklettert. Boll, der am Wochenende auch die Austrian Open gewann, überholte den früheren Europameister Wladimir Samsonow aus Weißrussland und ist damit wieder bester Nicht-Chinese. Das Spitzen-Quartett aus dem Reich der Mitte wird weiter angeführt von Wang Hao, Vierter ist Wang Liqin mit nur neun Ranglistenpunkten Vorsprung vor dem Düsseldorfer Boll.

"Neun Punkte hört sich wenig an. Man muss aber das komplizierte Wertungssystem beachten. Im vergangenen Jahr habe ich im November viele Punkte gewonnen, die ich nun verteidigen muss. Wenn ich bei einem Turnier mal vorzeitig ausscheiden sollte, kann ich auch schnell wieder 20 oder 30 Punkte verlieren", sagte Boll, der zuletzt im März 2008 auf Platz fünf stand.

Ovtcharov als zweitbester Deutscher auf Platz 14

Bolls Düsseldorfer Klubkollege Dimitrij Ovtcharov ist zweitbester Deutscher, allerdings rutschte er um einen auf den 14. Platz ab. Bastian Steger (Frickenhausen) kletterte um drei Positionen auf Platz 43 unmittelbar vor Christian Süß (Düsseldorf), der zwei Plätze verlor.

Bei den Frauen ist Wu Jiaduo aus Kroppach auf Position 33 weiter die beste Deutsche, obwohl sie gegenüber der Liste vom Oktober sechs Plätze verlor. Um drei Positionen verbessert hat sich Elke Schall (Busenbach) auf Rang 47.