2008.11.05 Neuss : Hamburg und Kiel siegen im Gleichschritt

Der HSV Hamburg hat durch einen 29:27-Sieg gegen den FC Kopenhagen in der Champions League die Hauptrunde vorzeitig erreicht. Kiel setzte sich mit 40:28 gegen Drammen HK durch.

asc
Christian Zeitz setzt zum Wurf an

Die Handball-Bundesligisten HSV Hamburg und THW Kiel marschieren weiter im Gleichschritt durch die erste Gruppenphase der Champions League. Während sich die Hanseaten am 4. Spieltag durch einen 29:27 (13:15)-Sieg gegen den dänischen Meister FC Kopenhagen schon vorzeitig den Einzug in die Hauptrunde sicherten, ist dem deutschen Doublegewinner aus Kiel das Weiterkommen nach einem 40:28 (18:13)-Erfolg gegen Drammen HK aus Norwegen nur noch theoretisch zu nehmen.

Hamburg mit Problemen

Die Hamburger hatten mit den Dänen vor 2800 Zuschauern in der Alsterdorfer Sporthalle streckenweise erhebliche Probleme und lagen nach 42 Minuten mit sieben Toren zurück. Der HSV gab sich jedoch nicht auf, fand zurück ins Spiel und drehte die Partie in der Schlussphase noch zu seinen Gunsten. Beste Werfer der Hanseaten waren Torsten Jansen mit acht und Blazenko Lackovic mit fünf Treffern.

Der THW hatte auch ohne seinen verletzten Star Nikola Karabatic gegen den noch immer auf seinen ersten Punktgewinn wartenden Außenseiter aus Norwegen hingegen zu keiner Zeit Probleme. Vor 10.250 Zuschauern in der ausverkauften Kieler Halle waren Marcus Ahlm (8 Tore) und Filip Jicha (7) die erfolgreichsten Schützen der Gastgeber.

Die beiden anderen deutschen Teilnehmer greifen erst am kommenden Wochenende wieder ins Geschehen ein. Am Samstag muss Vize-Meister SG Flensburg-Handewitt zu Haukar Hafnarfjördur nach Island reisen (19.30/live bei Eurosport), die Rhein-Neckar Löwen empfangen am Sonntag Pick Szeged aus Ungarn (17.30 Uhr/live bei Eurosport).