2008.11.05 Neuss : Juve holt "Dreier" in Madrid, "ManU" spielt remis

Alessandro del Piero hat Juventus Turin am vierten Spieltag der Champions League zum 2:0-Sieg bei Real Madrid geschossen. "ManU" kam bei Celtic Glasgow nicht über ein 1:1 hinaus.

asc
Doppeltorschütze Alessandro del Piero (l.) lässt sich feiern

Nach einer weiteren herben Enttäuschung müssen der spanische Meister Real Madrid und Trainer Bernd Schuster um das Weiterkommen in der Champions League zittern. Vor den Augen des neuen argentinischen Nationaltrainers Diego Maradona verloren die Königlichen am vierten Spieltag der Champions League am Mittwochabend durch den Doppelpack von Alessandro del Piero 0:2 (0:1) gegen den italienischen Rekordmeister Juventus Turin, bei dem es bereits vor zwei Wochen ein 1:2 gegeben hatte. Während Juve mit nunmehr zehn Punkten an der Spitze der Gruppe H das Achtelfinale vor Augen hat, sitzt Real (sechs Punkte) nun Zenit St. Petersburg im Nacken.

Der UEFA-Cup-Sieger gewann durch Tore von Pawel Progrebnijak und Danny 2:0 (1:0) bei Bate Borissow und liegt nach dem ersten Sieg in der Königsklasse nur noch zwei Zähler hinter Madrid. Den vorzeitigen Einzug in das Achtelfinale verpasste Manchester United, Ryan Giggs rettete dem Titelverteidiger allerdings ein 1:1 (0:1) bei Celtic Glasgow. Die Red Devils (8) bleiben in der Gruppe E weiter vor dem punktgleichen FC Villarreal, der bei Aalborg BK nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus kam. Villarreal hat Manchester in zwei Wochen zu Gast.

Lyon zieht nach Punkten mit Bayern gleich

In der Gruppe F zog Olympique Lyon dank eines 2:0 (1:0) gegen Steaua Bukarest nach Punkten mit Spitzenreiter Bayern München (1:1 beim AC Florenz) gleich. Der zur Zeit in der Premier League arg gebeutelte FC Arsenal kam gegen Fenerbahce Istanbul nicht über ein 0:0 hinaus, liegt mit nunmehr acht Punkten an der Spitze der Gruppe H aber weiter vor dem FC Porto (6), der 2:1 (1:1) bei Dynamo Kiew (5) gewann.

Vor 80.162 Zuschauern im vollbesetzten Bernabeustadion in Madrid nahm 86er-Weltmeister Maradona einen Tag nach seiner Vorstellung als Nationalcoach zusammen mit Generaldirektor Carlos Bilardo im Rahmen einer Inspektionstour die ersten Europa-Legionäre für das Länderspiel der Argentinier am 19. November in Schottland unter die Lupe. Dieguito sah bereits nach 17 Minuten das 1:0 durch del Piero, der aus 16 Metern vollendete. Der Superstar, der schon im Hinspiel mit dem 1:0 den Weg zum Sieg geebnet hatte, sorgte dann per Freistoß in der 67. Minute für die Entscheidung.

In Glasgow gelang Scott McDonald zunächst der Kunstschuss des Abends für den schottischen Meister Celtic mit einem gefühlvollen Heber zum 1:0. Doch Ryan Giggs traf doch noch nach einem Weitschuss von Cristiano Ronaldo per Abstauber zum Ausgleich. Manchester ist nun seit 17 Spielen in der Champions League ohne Niederlage.