2008.11.05 Neuss : Rallye-Kalender ohne Rennen in Deutschland

Die FIA hat den auf zwölf Rallyes verkürzten WM-Kalender und damit die unfreiwillige einjährige Pause der Deutschland-Rallye bestätigt. Auch Monte Carlo muss ein Jahr aussetzen.

pk
Sebastien Loeb tritt 2009 nicht in Deutschland an

Die Rallye-Fans in Deutschland müssen sich bis 2010 gedulden, bis Sebastien Loeb und seine Kollegen wieder rund um Trier Gas geben werden. Das World Motor Sport Council des Automobil-Weltverbandes FIA hat den neuen auf zwölf Rallyes verkürzten WM-Kalender und damit die unfreiwillige einjährige Pause der Deutschland-Rallye bestätigt. Nach dem neuen Rotations-Prinzip teilen sich ab dem nächsten Jahr insgesamt 24 Veranstalter im jährlichen Wechsel die nur noch zwölf WM-Läufe.

Neben Deutschland fehlt daher unter anderem auch die traditionsreiche Rallye Monte Carlo im Kalender. Der Saisonauftakt steigt deshalb vom 28. Januar bis 1. Februar in Irland. Die Deutschland-Rallye und die "Monte" sind erst 2010 wieder an der Reihe.

Der Rallye-WM-Kalender 2009:

30. Januar bis 1. Februar: Irland-Rallye

13. bis 15. Februar: Norwegen-Rallye

13. bis 15. März: Zypern-Rallye

3. bis 5. April: Portugal-Rallye

24. bis 26. April: Argentinien-Rallye

22. bis 24. Mai: Sardinien-Rallye in Italien

12. bis 14. Juni: Akropolis-Rallye in Griechenland

26. bis 28. Juni: Polen-Rallye

31. Juli bis 2. August: Finnland-Rallye

4. bis 6. September: Australien-Rallye

2. bis 4. Oktober: Spanien-Rallye

23. bis 25. Oktober: Wales-Rallye Großbritannien