2008.11.06 Neuss : Werder Bremen erneut zwei Wochen ohne Fritz

Werder Bremen muss zwei Wochen ohne Clemens Fritz auskommen. Der Nationalspieler verletzte sich am Oberschenkel. Sportdirektor Klaus Allofs verteidigte indes seine harte Linie.

deni1
Verletzt: Clemens Fritz

Bundesligist Werder Bremen muss erneut rund zwei Wochen auf Nationalspieler Clemens Fritz verzichten. Der Außenverteidiger zog sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und wird somit wohl auch Bundestrainer Joachim Löw im Länderspiel am 19. November in Berlin gegen England nicht zur Verfügung stehen.

Neben Fritz müssen die Hanseaten im Punktspiel am Samstag beim VfL Bochum (15.30 Uhr/live bei Premiere) auch ohne Stürmer Martin Harnik (Bänderriss im Sprunggelenk) und Mittelfeldspieler Daniel Jensen (Achillessehnenreizung) auskommen.

Allofs verteidigt harte Linie

Derweil hat Sportdirektor Klaus Allofs nach dem bisher enttäuschenden Saisonverlauf die angekündigte harte Linie bei den Norddeutschen verteidigt. "Es ist eine ganz normale Sache, dass man den Kader durchleuchtet", sagte der 51-Jährige am Donnerstag: "Wir müssen intensiv nachdenken, ob wir mit einigen Spielern unsere Ziele erreichen können. Es geht um jeden Einzelnen in der Mannschaft. Aber natürlich stehen einige Spieler verstärkt im Blickpunkt."

Allofs hatte nach der peinlichen 0:3-Heimniederlage in der Champions League am vergangenen Dienstag gegen Panathinaikos Athen erstmals angekündigt, dass sich der Klub möglicherweise von einigen Profis trennen wolle. Werder ist in der "Königsklasse" nach vier Spieltagen noch sieglos und belegt in der Bundesliga derzeit nur einen enttäuschenden achten Rang.