2008.11.11 Neuss : Glock sieht Schönheitsfehler in guter Saison 2008

Mit einem durchweg positiven Fazit schloss Timo Glock die Formel-1-Saison 2008 ab. Nur der Verlust von Platz vier in der Konstrukteurswertung an Renault ärgert den Toyota-Piloten.

bbi1
Timo Glock zog ein positives Fazit

25 WM-Punkte, Platz zehn in der Fahrerwertung und ein toller zweiter Platz beim Großen Preis von Ungarn - Timo Glock zog ein durchweg positives Fazit seiner ersten "echten" Formel-1-Saison 2008 im Toyota-Cockpit. "Ich bin glücklich", verriet er auf der offiziellen Homepage der "Königsklasse". "Mein Ziel von 20 Punkten zu überbieten und in meiner ersten vollen Saison gleich auf das Podium zu fahren, das sind schon tolle Erfolge."

Doch zeigte sich Glock nicht rundum zufrieden. Vor allem den Saisonausklang hatte sich der 26-Jährige etwas anders vorgestellt. "Wir hatten während der Saison die gute Chance, Platz vier in der Konstrukteurswertung zu erreichen. Das war unser großes Ziel in den letzten Rennen. Dann wurden wir aber noch von Renault überholt, so können wir nicht mit allen Aspekten der Saison zufrieden sein."

Dennoch sah Glock aber viele gute Ansätze und vor allem "eine signifikante Steigerung im Vergleich zur Saison 2007". Dass sein Teamkollege Jarno Trulli mit 31 Punkten als Neunter in der WM-Wertung knapp vor ihm landete, stört Glock nicht: "Wir haben sehr gut zusammengearbeitet, unser Verhältnis zueinander ist klasse. Jarno ist sehr erfahren und ich bin ja noch ein Neuling, da war es erwartbar, dass er mir in den ersten Rennen noch etwas voraus war."