2008.11.13 Neuss : Hrubesch spornt U21 vor Spiel gegen Italien an

Im Vorfeld des Italien-Spiels der deutschen U21 fordert Interims-Coach Horst Hrubesch noch einmal vollen Einsatz. Er sieht das DFB-Team als Titelkandidaten bei der EM.

cleu1
Eine der Stützen des U21-Teams: Sami Khedira

Knapp zwei Wochen nach der Entlassung von Trainer Dieter Eilts beginnt für die U21-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Vorbereitung auf die EM-Endrunde 2009 in Schweden mit einem Klassiker. Das Duell gegen Italien am Dienstag in Osnabrück soll in vielerlei Hinsicht schon richtungweisend für das kommende Jahr sein.

"Das ist das letzte Spiel 2008 und so viele werden wir vor der EM auch nicht mehr bestreiten. Insofern sollte jedem Spieler bewusst sein, dass man jetzt mit einer guten Leistung Pluspunkte im Hinblick auf Schweden sammeln kann", kündigte Interims-Coach Horst Hrubesch an.

Angeführt wird das deutsche Aufgebot von Andreas Beck (1899 Hoffenheim), Gonzalo Castro (Bayer 04 Leverkusen) und Sami Khedira (VfB Stuttgart). Castro sowie Khedira haben bereits in der A-Nationalmannschaft Erfahrungen sammeln können, Beck ist mit 21 Einsätzen in der U21-Auswahl der erfahrenste Akteur im aktuellen Kader.

Hrubesch: "Haben eine richtig gute Mannschaft"

Hrubesch jedenfalls glaubt fest an die Stärke der Mannschaft und sieht sogar den EM-Titel als Ziel. "Wir verfügen über gute Teamspieler und starke Individualisten, die ein Spiel entscheiden können. Wenn alle fit sind und wir als Einheit funktionieren, haben wir eine richtig gute Mannschaft zusammen, die fähig ist, bei der EM um den Titel mitzuspielen", meinte Hrubesch. Die Italiener sind ebenfalls für die EM-Endrunde qualifiziert. Hrubesch: "Das ist eine technisch versierte und spielstarke Mannschaft."

Eilts war am vergangenen Mittwoch trotz der geglückten EM-Qualifikation entlassen worden. Als Grund waren "unterschiedliche inhaltliche Auffassungen" angegeben worden. Der Ex-Profi hatte sich zuvor über fehlende Rückendeckung beschwert.