2008.11.13 Neuss : Los Angeles Lakers bleiben unbesiegt

Durch einen 93:86-Erfolg bei den New Orleans Hornets sind die Los Angeles Lakers um Superstar Kobe Bryant in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga weiter ungeschlagen.

twe1
Kobe Bryant behauptet den Ball vor David West

Die Los Angeles Lakers um Superstar Kobe Bryant sind in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA das einzig noch ungeschlagene Team. Während die Lakers das Auswärtsspiel bei den New Orleans Hornets 93:86 für sich entschieden und damit den siebten Sieg im siebten Spiel feierten, verloren die bis dahin ebenfalls noch unbesiegten Atlanta Hawks bei Titelverteidiger Boston Celtics denkbar knapp 102:103.

In der New Orleans Arena präsentierten sich der Gast aus Los Angeles im Stile einer Klassemannschaft. Direkt von Beginn an übernahm das Team von Coach Phil Jackson gegen die hochgehandelten New Orleans Hornets das Kommando. Im ganzen Spielverlauf lagen die Lakers immer in Führung, zwischenzeitlich betrug diese sogar schon 23 Punkte (69:46). Mit einer scheinbar beruhigenden 71:52-Führung gingen die Lakers in den Schlussabschnitt.

Dort starteten die Hornets eine furiose Aufholjagd. Angeführt von Aufbauspieler Chris Paul (30 Punkte, 13 Assists) verkürzten die Gastgeber unter dem lautstarken Jubel ihrer Fans den Rückstand kontinuierlich. 1:32 Minuten vor dem Ende betrug der Rückstand lediglich drei Punkte (80:83). Doch mitten in der Euphorie der Gastgeber versenkte auf der anderen Seite Lakers-Star Kobe Bryant (20 Punkte, sechs Rebounds) einen Drei-Punkte-Wurf zum 86:80 der Gäste. Von diesem Schock erholte sich New Orleans nicht mehr.

Herzschlagfinale in Boston

Noch knapper ging es in Boston zu. Erst mit der Schlusssirene stellte Paul Pierce den Sieg der Celtics sicher. Die Gäste aus Atlanta führten 102:101, ehe Bostons Top-Scorer (34 Punkte) einen "Buzzer-Beater" aus gut sechs Metern im Korb der Hawks versenkte. "Ein großartiger Spieler hat einen großartigen Wurf getroffen", analysierte Hawks-Coach Mike Woodson die Szene. In der Eastern Conference bleiben die Hawks weiter Zweiter hinter den Boston Celtics.

Der deutsche Nationalspieler Chris Kaman musste unterdessen mit seinen Los Angeles Clippers die siebte Niederlage im achten Spiel hinnehmen. Gegen die Sacramento Kings setzte es eine 98:103-Heimniederlage. Kaman erzielte lediglich acht Punkte und sammelte sechs Rebounds.

Der Spieltag in der Übersicht:

Toronto Raptors - Philadelphia 76ers 96:106, Boston Celtics - Atlanta Hawks 103:102, Miami Heat - Portland Trail Blazers 96:104, New Jersey Nets - Indiana Pacers 87:98, Memphis Grizzlies - New York Knicks 103:132, Milwaukee Bucks - San Antonio Spurs 82:78, New Orleans Hornets - Los Angeles Lakers 86:93, Oklahoma City Thunder - Orlando Magic 92:109, Washington Wizards - Utah Jazz 95:87, Los Angeles Clippers - Sacramento Kings 98:103, Phoenix Suns - Houston Rockets 82:94.