2008.11.16 Neuss : England ohne Rooney und Ferdinand gegen DFB-Team

Wayne Rooney und Rio Ferdinand von Manchester United stehen der englischen Auswahl im Spiel gegen Deutschland nicht zur Verfügung. Auch John Terry ist fraglich.

twe1
Wayne Rooney fällt gegen Deutschland aus

Die englische Nationalmannschaft hat vor dem Länderspiel am Mittwoch (20.45 Uhr/live im ZDF) in Berlin gegen Deutschland große Personalsorgen. Teammanager Fabio Capello muss im Prestigeduell auf fünf Spieler verzichten, zudem droht der Ausfall von Abwehrchef John Terry vom FC Chelsea. Der 27-Jährige erlitt am Samstag beim 3:0-Sieg bei West Bromwich Albion eine Fußverletzung.

Sicher fehlen werden Verteidiger Rio Ferdinand (Rückenprobleme) und Stürmer Wayne Rooney (Wadenverletzung/Bronchitis) vom englischen Meister Manchester United sowie die beiden Chelsea-Profis Ashley und Joe Cole und Emile Heskey von Wigan Athletic, die nach Verletzungen allesamt noch nicht wieder fit sind.

Capello verzichtet außerdem auf David Beckham und Michael Owen. Beckham fehlt aufgrund mangelnder Spielpraxis, weil er seit dem Ende der Saison in der nordamerikanischen Profiliga (MLS) vor rund drei Wochen kein Pflichtspiel bestritten hat. Stürmer Owen von Newcastle United gab zwar am Wochenende nach fünfwöchiger verletzungsbedingter Pause sein Comeback, soll aber noch geschont werden.

Terry-Einsatz soll sich im Laufe des Sonntages entscheiden

Ob auch Terry ersetzt werden muss, sollte eine Untersuchung am Sonntag zeigen. "Wenn er halbwegs fit ist, wird er dabei sein, weil ich die Interessen der Nationalmannschaft respektiere. Wenn nicht, wird er nicht für England spielen", sagte Chelsea-Teammanager Luiz Felipe Scolari.

Capello hat bereits auf die Verletzungsmisere reagiert und in sein 23-köpfiges Aufgebot fünf Profis berufen, die noch für die U21 des Weltmeisters von 1966 spielberechtigt sind. Darunter sind Curtis Davies, Gabriel Agbonlahor (beide Aston Villa) und Michael Macienne (FC Chelsea), die ihr Debüt für die "Three Lions" geben könnten.