2008.11.18 Neuss : Neue "Doppelsechs" gegen England

Keine Überraschungen gibt es voraussichtlich bei der Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft gegen England. Bis auf Marcel Schäfer sitzen alle Neulinge zunächst auf der Bank.

usc1
Rolfes ersetzt wieder Frings

Jermaine Jones und Simon Rolfes bilden in Abwesenheit von Kapitän Michael Ballack und Torsten Frings beim letzten Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft im Jahr 2008 gegen England am Mittwoch in Berlin (20.45 Uhr/live im ZDF) die zentrale Mittelfeldachse. Flankiert werden die beiden voraussichtlich von Piotr Trochowski und Bastian Schweinsteiger. Eine Alternative auf der Außenbahn könnte aber auch Marko Marin sein.

Debütanten können mit Einsatz rechnen

Insgesamt setzt Bundestrainer Joachim Löw beim 31. Duell mit dem Fußball-Mutterland auf Experimente. So steht der erstmals nominierte Wolfsburger Marcel Schäfer vor seinem Debüt in der Startelf der deutschen Nationalmannschaft, zudem können Keeper Tim Wiese und die beiden Hoffenheimer Neulinge Marvin Compper und Tobias Weis zumindest in der zweiten Halbzeit mit ihrem DFB-Debüt rechnen. Ob Wiese oder der Leverkusener Rene Adler gegen die "Three Lions" von Beginn an aufläuft, wollte Teammanager Oliver Bierhoff am Dienstag noch nicht verraten.

Schäfer beginnt wahrscheinlich auf Links

Der 24-jährige Schäfer wird nach den Ausfällen von Philipp Lahm, Marcell Jansen und Christian Pander voraussichtlich auf der linken Abwehrseite beginnen. Auf der rechten Seite ist der Berliner Arne Friedrich derzeit gesetzt, die Innenverteidigung bilden Per Mertesacker und Heiko Westermann.

Im Angriff setzt Bundestrainer Joachim Löw auf Miroslav Klose, der den Vizeeuropameister gegen England als Kapitän aufs Feld führen wird. Um dem Platz an Kloses Seite kämpfen noch Mario Gomez und Patrick Helmes, während Lukas Podolski wegen seiner leichten Rückenbeschwerden wohl zunächst nur auf der Bank sitzen wird.