2008.11.21 Neuss : Celtics besiegen Detroit bei Garnett-Rückkehr

Bei der Rückkehr des zuletzt gesperrten Kevin Garnett ist den Boston Celtics in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA ein 98:80 über die Detroit Pistons gelungen.

twe1
Kevin Garnett erzielte bei seiner Rückkehr 15 Punkte

Die Boston Celtics haben ihre Vormachtstellung in der Eastern Conference der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA untermauert. Gegen die Detroit Pistons setzte sich der Vorjahresmeister in eigener Halle 98:80 durch. In der Western Conference gewannen die Los Angeles Lakers bei den Phoenix Suns mit 105:92.

Nach einem Spiel Sperre kehrte Forward Kevin Garnett in die Aufstellung der Celtics zurück und überzeugte mit 15 Zählern. Topscorer war jedoch Aufbauspieler Rajon Rondo mit 18 Punkten. Auf Seiten der Pistons kam Neuzugang Allen Iverson auf 16 Punkte, Rasheed Wallace steuerte 13 Zähler bei. In einer recht einseitigen Begegnung konnten die Gäste aus dem US-Bundesstaat Michigan nur im ersten Viertel mithalten (21:21). Nach drei Vierteln führten die Gastgeber bereits 77:57.

Lakers ziehen im dritten Viertel davon

In Phoenix fiel die Entscheidung zu Gunsten der Gäste erst im dritten Viertel. Nach einer knappen 54:50-Halbzeitführung zogen die Lakers auf 80:67 davon. Diesen Rückstand holten die Suns nicht mehr auf. Bester Scorer der Gäste war Kobe Bryant mit 24 Punkten, Amare Stoudemire erzielte 21 Punkte für Phoenix.

Die in fremder Halle immer noch ungeschlagenen Lakers bleiben weiter an der Spitze der Western Conference, Phoenix ist Fünfter.

Der Spieltag im Überblick:

Boston Celtics - Detroit Pistons 98:80, Phoenix Suns - Los Angeles Lakers 92:105.