2008.11.23 Neuss : Drei Teams im Fernduell um die Spitze

Tabellenführer Mainz 05 braucht am 14. Zweitliga-Spieltag heute gegen den FC St. Pauli einen Sieg, um die Verfolger SC Freiburg und 1. FC Kaiserslautern auf Distanz zu halten.

bbi1
Der FSV Mainz ist auch am 14. Spieltag der Gejagte

Der Kampf um die Tabellenspitze steht heute (14.00 Uhr/live bei Premiere) im Mittelpunkt des 14. Spieltags der 2. Bundesliga. Spitzenreiter FSV Mainz 05 hat es dabei gegen den FC St. Pauli selber in der Hand und kann mit einem Sieg den Platz an der Sonne behauptet. Die Verfolger 1. FC Kaiserslautern und SC Freiburg, die ebenfalls heute im Einsatz sind, lauern auf einen Ausrutscher des Liga-Primus.

Die "Roten Teufel" aus der Pfalz glänzten zuletzt beim 6:0-Erfolg über Hansa Rostock und strotzen nur so vor Selbstbewusstsein. Auswärts beim FC Augsburg wird die Aufgabe aber nicht leicht, denn die Bayern siegten zuletzt im Derby bei 1860 München 1:0 und setzten damit den Aufwärtstrend der letzten Wochen fort.

Franken-Derby zwischen Nürnberg und Fürth

Der SC Freiburg, aktuell Tabellendritter, empfängt die TuS Koblenz und ist dabei klarer Favorit. Die Breisgauer sind mit fünf Siegen bei 12:2 Toren im eigenen Stadion eine Macht, während der Gast aus Koblenz auswärts bisher kaum in Erscheinung getreten ist.

In Franken schaut man derweil gespannt auf das traditionsreiche Nachbarschaftsduell zwischen dem 1. FC Nürnberg und der SpVgg Greuther Fürth. Die Gäste führen als Vierter die Verfolgergruppe an und tankten vor Wochenfrist Selbstvertrauen, als sie gegen Duisburg einen 1:3-Rückstand in ein 4:3 umdrehten. Aber auch der "Club" ist mit dem 3:0 in Ingolstadt wieder auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der SV Wehen Wiesbaden und Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen komplettieren mit ihrem Duell den Sonntag.