2008.11.23 Neuss : Issinbajewa und Bolt zu Welt-Leichtathleten gekürt

Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa ist zum dritten Mal Welt-Leichtathletin geworden. Bei den Männern holte sich der dreifache Olympiasieger Usain Bolt den Titel.

pst1
Holt sich einen weiteren Titel: Welt-Leichtathletin Jelena Issinbajewa

Stabhochsprung-Weltrekordlerin Jelena Issinbajewa und Sprintstar Usain Bolt sind die Welt-Leichtathleten 2008. Die russische Olympiasiegerin wurde am Sonntagabend bei der World Athletics Gala in Monte Carlo als bisher einzige Frau bereits zum dritten Mal nach 2004 und 2005 ausgezeichnet. Ebenfalls 100.000 Dollar erhält Usain Bolt, der bei seinen Olympiatriumphen von Peking über 100m, 200m und 4x100m jeweils in Weltrekordzeit triumphiert hatte.

Nach einer Vorauswahl des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF unter Experten/Fachjournalisten aus aller Welt galt Bolt als großer Favorit. Ebenfalls für die entscheidende Runde qualifiziert hatten sich mit hohen Stimmenzahlen Äthiopiens zweifacher Olympiasieger Kenenisa Bekele (5000/10.000m) und Kubas 110-m-Hürden-Olympiasieger und -Weltrekordler Dayron Robles. Das entscheidende Votum traf die International Athletics Foundation (IAF).

Bei den Frauen galt Äthiopiens Doppel-Olympiasiegerin Tirunesh Dibaba (5000/10.000m) als Siegkandidatin gegenüber Issinbajewa und Kenias 800-m-Läuferin Pamela Jelimo, die im Jahr ihres Vorstoßes in die Weltspitze als 19-Jährige Olympiasiegerin geworden war.

"24 Weltrekorde, das schaffe ich nie"

"Ich freue mich, als hätte ich zum ersten Mal gewonnen. Es ist für mich Motivation, erneut Weltrekord zu springen", meinte die Russin Issinbajewa, die in ihrer Karriere 24 Bestmarken aufstellte, zuletzt mit 5,05m.

"24 Weltrekorde, das schaffe ich nie", meinte Bolt lachend. Er betonte, er strebe bei der WM 2009 erneut das Double an und ließ wissen, was sein Trainer Glen Mills irgendwann einmal über 100m von ihm erwarte: "Eine Zeit von 9,52 Sekunden."

Letzte deutsche Titelträgerin war 1992 die Leverkusener Hochsprung-Olympiasiegerin Heike Henkel. 2007 hatten der dreifache Sprint-Weltmeister Tyson Gay (USA) und die äthiopische Langstrecken-Weltmeisterin Meseret Defar gesiegt.

Robles und Dibaba für "Leistung des Jahres" ausgezeichnet

Für die "Leistung des Jahres" wurden Robles sowie bei den Frauen Dibaba und die tschechische Speerwurf-Weltrekordlerin Barbora Spotakova ausgezeichnet. Newcomerin des Jahres wurde Jelimo.

Auszeichnungen für ihr Lebenswerk erhielten die schwedischen Hochsprungstars Kajsa Bergqvist und Stefan Holm sowie Geher Jefferson Perez (Ekuador). Eine besondere Auszeichnung ging an Kenias einstigen Weltrekordläufer Henry Rono als Vorbild vieler Langstreckler.