2008.11.24 Neuss : DHB trennt sich von Vorstandschefin Uschi Schmitz

Der Deutsche Hockey-Bund trennt sich offenbar wegen interner Probleme in der Geschäftsstelle von seiner langjährigen Generalsekretärin und Vorstandsvorsitzenden Uschi Schmitz.

cleu1
Der DHB trennte sich überraschend von Uschi Schmitz

Der Deutsche Hockey-Bund (DHB) trennt sich überraschend von seiner langjährigen Vorstandsvorsitzenden und Generalsekretärin Uschi Schmitz. Das erfuhr der sid aus gut unterrichteten Kreisen in der Hockey-Szene. Eine offizielle Bestätigung des DHB erfolgte am Montagabend.

Schmitz war seit 2000 als hauptamtliche Vorstandsvorsitzende für den DHB tätig. In ihre Amtszeit fielen unter anderem die Ausrichtung und Organisation der Herren-Weltmeisterschaft 2006 in Mönchengladbach und der Umzug der Geschäftsstelle aus Hürth in das neue Gladbacher Hockeystadion.

Die ehemalige Nationalspielerin und erfolgreiche Vereinstrainerin beim Berliner HC wurde 1976 als Spielerin mit der deutschen Mannschaft Weltmeisterin. Schmitz galt weltweit und nicht zuletzt bei den deutschen Vereinen als unkomplizierte "Macherin" und bekannteste Repräsentantin des DHB.

Angeblich steht die bevorstehende Trennung bereits seit über einer Woche fest. Ein Grund sollen interne Probleme in der Geschäftsstelle sein. Über die Auflösungsmodalitäten besteht angeblich noch keine Einigung.