2008.11.25 Neuss : Rudys Rückkehr endet mit einem Kahnbeinbruch

Sebastian Rudys Rückkehr in den Stuttgarter Profikader endete mit einem Kahnbeinbruch. Damit steht der 18-Jährige Teamchef Markus Babbel bis zum Jahresende nicht zur Verfügung.

jt
Sebastian Rudy erleidet Kahnbeinbruch

Sebastian Rudy hat im ersten Training nach der Rückkehr in den Profikader des Bundesligisten VfB Stuttgart einen Kahnbeinbruch im linken Fuß erlitten. Das 18 Jahre alte Talent fällt damit mindestens bis zum Jahresende aus.

Rudy war nach dem Trainerwechsel beim deutschen Meister von 2007 vom neuen Teamchef Markus Babbel wieder ins Profiteam zurückgeholt worden. Der gefeuerte Coach Armin Veh hatte den Youngster zuvor in die zweite Mannschaft verbannt.

Ex-Nationaltorwart Lehmann hat Fieber

Unterdessen liegt der ehemalige Nationaltorwart Jens Lehmann mit 38,8 Grad Fieber flach und muss um den Einsatz im UEFA-Pokal-Gruppenspiel des VfB bei Sampdoria Genua bangen. Sollte Lehmann wegen seiner Grippe am Donnerstag (20.45 Uhr) nicht einsatzfähig sein, soll Ersatzkeeper Alexander Stolz spielen. Der 24-Jährige stand im UI-Cup im Sommer schon für den VfB im Tor, hat aber bislang noch kein Bundesliga-Spiel bestritten.

Hitzlsperger bleibt Kapitän

Nationalspieler Thomas Hitzlsperger trägt derweil auch nach dem Trainerwechsel weiterhin die Kapitänsbinde der Schwaben. "Thomas bleibt Kapitän, ist aber als Nationalspieler in der Pflicht und muss mit gutem Beispiel vorangehen", erklärte Babbel.

Der Nachfolger des gefeuerten Coachs Veh erklärte derweil, dass er momentan nicht den Erwerb der für die Bundesliga nötigen Fußballlehrerlizenz anstrebe: "Das ist ein Punkt, der mich nicht wirklich interessiert." Weil Babbel nur die A-Lizenz besitzt, fungiert er als Teamchef und Rainer Widmayer offiziell als Trainer.