2008.11.26 Neuss : Klinsmann: "Wollen auf allen Hochzeiten tanzen"

Bayern-Trainer Klinsmann hat sich im Interview zu seinen Zielen für die Hinrunde und die Champions League geäußert. Podolskis Wechselabsichten erteilte er eine klare Absage.

jsor2
Jürgen Klinsmann sieht optimistisch in die nähere Zukunft

Frage: "Herr Klinsmann, welche Eindrücke nehmen Sie aus dem souveränen 3:0-Sieg gegen Steaua Bukarest mit?"

Jürgen Klinsmann: "Wir haben seit sechs bis acht Wochen sehr viel Schwung, die Automatismen greifen immer mehr. Ich freue mich riesig, dass wir vorzeitig das Achtelfinale erreicht haben. Vor allem die Art und Weise, wie die Mannschaft aufgetreten ist, war imponierend. Es macht Spaß, ihr zuzusehen."

Frage: "Die schlechte Chancenverwertung ärgert Sie nicht?"

Klinsmann: "Die Mannschaft hat das Spiel komplett kontrolliert, die Tore in der zweiten Halbzeit waren eine logische Folge. Es hätten auch noch ein paar mehr sein können, aber wir sind sehr zufrieden. Wir spüren, dass die Mannschaft immer mehr wächst. Dass sie so eine Anzahl an Chancen hat, spricht einfach für die Truppe."

Frage: "Was nimmt die Mannschaft aus diesem Auftritt für die kommenden Spitzenspiele in der Bundesliga in Leverkusen und gegen Hoffenheim mit?"

Klinsmann: "Mit so einer Leistung kann man die Aufgaben mit breiter Brust und viel Selbstvertrauen angehen. Wir freuen uns auf den direkten Vergleich gegen zwei Mannschaften, die noch vor uns stehen. Wir wollen die vor Weihnachten überholen. Wir schauen jetzt Schritt für Schritt, wir haben aber eine Mannschaft, die mit allen mithalten kann. Ich traue uns einiges zu."

Frage: "Und in Europa?"

Klinsmann: "Wir wollen uns mit den Besten in Europa messen. Wir wollen sehen, wie wir bestellt sind, wie wir mit denen mithalten. Und ich bin eigentlich guter Dinge, dass wir mit denen gut mithalten können. Weil die Gruppe, die wir jetzt haben, im Vergleich wahrscheinlich die zweitstärkste Gruppe ist. Und da haben wir uns absolut souverän präsentiert. Warum sollen wir da vor anderen Mannschaften Angst haben? Wir trauen uns sehr viel zu. Wir wollen auf allen drei Hochzeiten weiter fleißig tanzen."

Frage: "Aus Köln verlautete, der Verein wolle sich mit aller Macht um eine Rückkehr von Lukas Podolski bemühen. Verändert das die Sachlage?"

Klinsmann: "Ich wiederhole mich da immer, auch wenn sich das anhört wie eine Schallplatte, die einen Kratzer hat: Der Lukas ist bei uns unter Vertrag. Wir fühlen ja auch mit ihm, und wir wissen, wie schwierig es ist. Aber er muss die Situation so annehmen, wie sie ist. Wir sind sehr, sehr dünn aufgestellt mit drei Leuten im Sturm. Deswegen der Wunsch an die Klubführung, dass wir Landon Donovan zumindest mal für zweieinhalb Monate bei uns haben, um dann zu sehen, ob er das packt. Wir brauchen für die Rückrunde vier Stürmer, um in der Champions League wirklich richtig mitreden zu können mit Mannschaften wie Manchester United, Real Madrid oder Barcelona. Deswegen muss sich der Lukas einfach mit der Situation abfinden."