2008.11.27 Neuss : Deutsche Handballerinnen für EM gerüstet

Die deutschen Handball-Frauen haben durch einen erneuten Sieg (30:26) gegen Frankreich Selbstvertrauen für die am 2. Dezember beginnende EM in Mazedonien gesammelt.

jsor2
Traf sechsmal: Grit Jurack

Fünf Tage vor Beginn der Europameisterschaft haben die deutschen Handballerinnen ihre Generalprobe bestanden und Selbstvertrauen für Mazedonien gesammelt. In Münster setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Armin Emrich 30:26 (17:14) gegen Frankreich durch und feierte damit einen Tag nach dem 29:24 in Hamm den nächsten Sieg gegen den Olympia-Fünften. Im insgesamt zehnten Testspiel für die EM (2. bis 14. Dezember) war es der fünfte Sieg.

Vor 2300 Zuschauern am Berg Fidel waren Grit Jurack und Nadine Krause mit je sechs Toren beste Werferinnen für die deutsche Mannschaft. Im Tor bot Sabine Englert an ihrem 27. Geburtstag in der ersten Halbzeit eine starke Leistung für den EM-Vierten von 2006 und WM-Dritten von 2007, der sich mit einer EM-Medaille für den enttäuschenden elften Platz bei den Olympischen Spielen entschädigen will.

EM-Auftakt gegen den Gastgeber

Nach gutem Beginn und einigen schönen Spielzügen zum Ende der ersten Hälfte kam nach der Pause ein kleiner Bruch ins deutsche Spiel, als Emrich noch einmal die Möglichkeit zum Wechseln nutzte. Unsicherheiten in Abspiel und Abschluss waren die Folge. Erst mit der Rückkehr von Jurack und Krause kam wieder etwas Ruhe und Sicherheit ins Spiel der Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) und am Ende stand der verdiente Erfolg zu Buche.

Nach dem letzten Test beginnt die EM am kommenden Dienstag für die deutsche Mannschaft mit dem ersten Gruppenspiel gegen Gastgeber Mazedonien. In die Partie geht das Emrich-Team ebenso als Favorit wie in die weiteren Vorrundenspiele gegen Serbien (4. Dezember) und Kroatien (6. Dezember).