2008.12.01 Neuss : Mainz legt sich dickes Polster für den Winter an

Der FSV Mainz 05 bleibt souveräner Spitzenreiter der 2. Bundesliga. Durch das 4:1 bei Schlusslicht FSV Frankfurt wuchs der Vorsprung auf Verfolger Kaiserslautern auf vier Punkte.

ero1
Aristide Bance (r.) setzt sich gegen Alexander Klitzpera durch

Zweitliga-Spitzenreiter FSV Mainz 05 zieht der Konkurrenz im Kampf um die Rückkehr in die Bundesliga davon. Die Mannschaft von Trainer Jörn Andersen feierte zum Abschluss des 15. Spieltages der 2. Liga am Montagabend einen souveränen 4:1 (1:0)-Sieg bei Schlusslicht FSV Frankfurt und baute den Vorsprung an der Tabellenspitze auf vier Punkte aus. Mit nunmehr 31 Zählern liegt Mainz vor dem 1. FC Kaiserslautern und SC Freiburg (je 27), die beide am Wochenende über Unentschieden nicht hinauskamen.

Hillebrand unterläuft frühes Eigentor

Vor 13.112 Zuschauern, davon über 8000 aus dem nur 40 Kilometer entfernten Mainz, gingen die Gäste durch ein Eigentor von Frankfurts Dennis Hillebrand (3.) in Führung. Kurz nach der Pause entschieden Srdjan Baljak (47.), Tim Hoogland (50.) und Markus Feulner (72.) die Partie. Für Frankfurt kam durch Youssef Mokhtari nur noch zur Ehrentreffer (84.). Mainz wird allerdings im kommenden Punktspiel gegen Greuther Fürth auf Feulner verzichten müssen, der die fünfte Gelbe Karte sah.

Mainz dominierte nach dem Führungstor gegen die überforderten Gastgeber, die schon fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz haben, in allen Belangen. Doch zahlreiche Möglichkeiten wurden ausgelassen. Im zweiten Durchgang nutzte der FSV Mainz die Schwächen der Frankfurter eiskalt aus.