2008.12.02 Neuss : Eriksson darf in Mexiko weitermachen

In einer Krisensitzung erhielt der Schwede Sven-Göran Eriksson die Rückendeckung des Verbandes und darf damit als mexikanischer Nationaltrainer im Amt bleiben.

bbi1
Sven-Göran Eriksson hat die erste Krise im Amt überstanden

Sven-Göran Eriksson bleibt Trainer der mexikanischen Nationalmannschaft. Der ehemalige englische Nationalcoach erhielt nach einer Krisensitzung der einflussreichen Klubpräsidenten am Dienstag die Rückendeckung des mexikanischen Verbandes.

Zuvor hatten die heimischen Medien die Ablösung des Schweden gefordert, nachdem die Nationalelf in der WM-Qualifikation nur mit Mühe den Sprung in die Endrunde des nord- und mittelamerikanischen Kontinentalverbandes (CONCACAF) geschafft hatte. Dort kämpft Mexiko mit den USA, Trinidad und Tobago, Honduras, Costa Rica und El Salvador um eines von drei Tickets für die WM 2010 in Südafrika.

In einer Verbands-Mitteilung kritisierten die Funktionäre allerdings das bisher schwache sportliche Auftreten der Mexikaner in den Qualifikationsspielen. Eriksson hatte erst im Sommer das Amt des mexikanischen Nationaltrainers angetreten.