2008.12.04 Neuss : Hacker und Trainer Maul gehen getrennte Wege

Der Ruderer Marcel Hacker hat sich nach elf Jahren von seinem Trainer Andreas Maul getrennt und wird vorerst mit dem neuen Chefbundestrainer Hartmut Buschbacher zusammenarbeiten.

lhi
Marcel Hacker wird künftig unter Bundestrainer Buschbacher trainieren

Der frühere Ruder-Weltmeister Marcel Hacker und sein bisheriger Trainer Andreas Maul gehen nach elf gemeinsamen Jahren künftig getrennte Wege. Der Deutsche Ruder-Verband (DRV) bestätigte am Donnerstag auf sid-Anfrage einen entsprechenden Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

"Ich will jetzt mein Feld neu sortieren und mir Gedanken machen, wie es weitergeht", erklärte Hacker. Laut DRV-Sprecher Oliver Palme arbeitet der 31 Jahre alte WM-Champion von 2002, der bei Olympia in Peking ebenso wie 2004 in Athen den Einer-Endlauf verpasste, bis auf Weiteres mit dem neuen Chefbundestrainer Hartmut Buschbacher zusammen.

Hacker stieg seit 1997 unter Mauls Anleitung zum Weltklasse-Ruderer auf. Zwei Jahre vor dem WM-Triumph hatte der gebürtige Magdeburger bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney die Bronzemedaille gewonnen.

Hackers angekündigte Kooperation mit Buschbacher markiert möglicherweise auch einen Wechsel der Trainingsphilosophie des Athleten. "Nach meinem Kenntnisstand wird er sich vorbehaltlos in unsere Trainingsgemeinschaft integrieren", sagte DRV-Sportdirektor Michael Müller der FAZ. Mit Maul hatte Hacker unabhängig von den DRV-Spitzenathleten im Ruderleistungszentrum Oberschleißheim bei München trainiert.