2008.12.04 Neuss : Kahn: "Bayern wird wohl ziemlich klar gewinnen"

Vor dem Spitzenspiel der Bundesliga zwischen dem FC Bayern und der TSG Hoffenheim sieht Oliver Kahn die Bayern im Vorteil. Er gehe von einem klaren Sieg für die Münchener aus.

nka
Weiß, wie man gewinnt: Oliver Kahn

Ex-Nationaltorhüter Oliver Kahn sieht seinen früheren Klub Bayern München vor dem Spitzenspiel der Bundesliga am Freitag gegen 1899 Hoffenheim deutlich im Vorteil. "Aus all meiner Erfahrung sage ich: Der FC Bayern wird wohl ziemlich klar gewinnen", sagte Kahn in einem Bild-Interview.

Der deutsche Meister habe die bessere Mentalität. "Dazu kommt der interne Druck auf die Mannschaft. Denn - ich sage es mal so - es wird ungern gesehen, dass da quasi ein Emporkömmling vor dem FC Bayern steht. Und deshalb ist es schon richtig, wenn auch in München vom wichtigsten Spiel des Jahres gesprochen wird", meinte der frühere Bayern-Keeper.

Verbale Attacken normal vor Spitzenspiel

Der Rekordmeister sei es "seit gut dreißig Jahren gewohnt, zu jagen oder gejagt zu werden. Wäre der Stotterstart nicht gewesen, stünden sie ohnehin schon auf Rang 1".

Dass es vor dem Duell einige verbale Attacken von Seiten der Münchner gab, ist für Kahn "normal. Komisch ist allerdings schon, dass früher Bremen, Schalke oder Dortmund die Ziele waren. Und plötzlich heißt der Rivale Hoffenheim."

Der 39-Jährige lobte die "professionellen Strukturen" in Hoffenheim und zeigte "Respekt, was sie zustande gebracht haben". Kahn äußerte aber auch Zweifel, "ob das nachhaltig über die ganze Saison geht. Da liegen noch viele Stolpersteine auf diesem Weg. Mal angenommen, die werden Herbstmeister. Dann beginnt das Nachdenken. Dann steigen die Erwartungen. Der Nimbus des Überraschungs-Teams ist weg. Und dann erst wird sich zeigen, wie sie mit diesem Druck umgehen können."