2008.12.12 Neuss : Kupka weiter Unterhaching-Präsident

Auch in den nächsten drei Jahren wird Drittligist SpVgg Unterhaching von Präsident Engelbert Kupka geführt. Der 69-Jährige wurde mit nur einer Gegenstimme wiedergewählt.

jsor2
Engelbert Kupka bleibt Präsident der SpVgg Unterhaching

Engelbert Kupka bleibt weitere drei Jahre Präsident des Drittligisten SpVgg Unterhaching. Kupka bekam von 116 anwesenden Mitgliedern nur eine Gegenstimme.

Das Präsidium musste bei der Jahreshauptversammlung eine kritische Finanzsituation eingestehen. Die wirtschaftliche Bilanz für das Geschäftsjahr 2007/2008 wies letztlich ein Defizit von 915.000 Euro aus. Dies wurde zwar mit 975.000 Euro Transfererlösen kompensiert. Diese Erlöse würden allerdings erst auf das neue Geschäftsjahr angerechnet, sagte Schatzmeister Anton Schrobenhauser. Die SpVgg erwirtschaftete in der abgelaufenen Regionalliga-Saison einen Umsatz von 3,915 Millionen Euro, die Aufwendungen betrugen 4,830 Millionen Euro.

Schrobenhauser erklärte, dass der Verein große finanzielle Anstrengungen für den direkten Wiederaufstieg unternommen habe. Der Verlust sei durch die gegenüber der zweiten Liga um vier Millionen Euro geringeren TV-Einnahmen zu erklären.