2008.12.12 Neuss : Rupprath, Meeuw und Herbst im Halbfinale

Bei der Kurzbahn-EM der Schwimmer in Rijeka haben Thomas Rupprath, Helge Meeuw und Stefan Herbst den Vorlauf über 50m Rücken erfolgreich überstanden.

twe1
Thomas Rupprath erreicht Halbfinale über 50m Rücken

Thomas Rupprath hat bei der Kurzbahn-EM der Schwimmer in Rijeka die Chance auf einen erfolgreiche Titelverteidigung über 50m Rücken gewahrt. Der 31 Jahre alte Rostocker zog über seine Europarekordstrecke in 23,85 Sekunden als Zweiter hinter dem Russen Stanislaw Donez (23,48) ins Halbfinale ein.

Auch der Frankfurter Helge Meeuw als Dritter (24,08) sowie der Leipziger Stefan Herbst auf Rang 16 (24,62) überstanden die Vorläufe. Die 4x50-m-Freistilstaffel zog auch ohne Olympiasiegerin Britta Steffen mit Vorlaufbestzeit (1:37,76) in den Endlauf ein.

Paul Biedermann schaffte es einen Tag nach seinem Titel über 400m Freistil ins Halbfinale über die ungewohnte 100-m-Strecke. Dem 22-Jährigen aus Halle/Saale reichten 48,27 Sekunden. Hoffnung auf das Finale kann sich aber vor allem der Wahl-Hamburger Steffen Deibler nach der achtschnellsten Vorlaufzeit (47,34) machen. Ins Halbfinale zog auch die 16-Jährige Theresa Michalak aus Halle/Saale als Elfte über 100m Lagen (1:01,49) ein.

Aus für Lebherz, Kalla, Ruhnau und Degenhardt

Gescheitert sind hingegen am zweiten Tag Yannick Lebherz aus Darmstadt als 12. über 400m Lagen (4:15,71), die 15-Jährige Lena Kalla aus Würzburg als 26. über 50m Schmetterling (27,22) sowie die Essenerin Caroline Ruhnau auf Platz 25 (2:29,59) und Karoline Degenhardt aus Würzburg auf Rang 27 (2:29,60) über 200m Brust.