2008.12.13 Neuss : Hull gastiert in Liverpool, "ManU" bei Tottenham

Heute wird in der Premier League der 17.Spieltag angepfiffen. Der FC Liverpool empfängt Hull City. "ManU" trifft in London auf Tottenham Hotspur, "Boro" empfängt Arsenal.

dsch1
Gegen Hull gefordert: Rafa Benitez (r.) und Kapitän Steven Gerrard

Der FC Liverpool steht nach zuletzt durchwachsenen Auftritten an der heimischen Anfield Road unter gehörigen Erfolgsdruck. Nach zuletzt zwei torlosen Unentschieden muss heute zum Auftakt des 17. Spieltags gegen Aufsteiger Hull City ein Sieg her, um die Tabellenführung vor dem ambitionierten Verfolger FC Chelsea zu behaupten. Für die richtungsweisende Partie schonte Trainer Rafa Benitez beim 3:1-Sieg in der Champions League beim niederländischen Serienmeister PSV Eindhoven zahlreiche Stammspieler, darunter auch Kapitän Steven Gerrard. Verzichten müssen die "Reds" dagegen auf ihren verletzten Torjäger Fernando Torres.

"Blues" erst Sonntag gegen West Ham

Verfolger FC Chelsea wird erst am Sonntag den Rasen betreten. An der Stamford Bridge empfangen Michael Ballack und Co. das abstiegsgefährdete Team von West Ham United. Dabei hoffen die Fans der "Blues" besonders auf Tore von Didier Drogba. Der Ivorer erzielte am Dienstag in der Champions League beim 2:1-Sieg gegen den CFR Cluj seinen ersten Saisontreffer und will nun weitere Tore folgen lassen.

Um die beiden Klubs an der Spitze in Sichtweite zu behalten, zählt auch für den amtierenden Meister Manchester United nur ein "Dreier". Das Team von Sir Alex Ferguson muss bei Tottenham Hotspur antreten. Besonders für "ManU"-Knipser Dimitar Berbatov dürfte die Partie eine Besondere werden. Der Bulgare ging bis September an der White Heart Lane auf Torejagd, bevor er für 38 Millionen Euro zum Champions-League-Sieger wechselte. Mit einem Sieg gegen den Tabellendritten könnte sich Tottenham vorerst Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Den Sprung ins gesicherte Mittelmaß will auch der FC Middlesbrough schaffen. "Boro" empfängt heute im Riverside Stadium den Spitzenklub Arsenal London. Bei einem Heimsieg hätte das Team von Gareth Southgate 22 Punkte auf dem Konto und könnte beruhigt die nächsten Aufgaben in Angriff nehmen. Die "Gunners" sind jedoch ebenfalls zum Siegen verdammt, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verpassen. Mit derzeit 29 Zählern liegt die Mannschaft von Arsene Wenger bereits acht Punkte hinter Tabellenführer FC Liverpool.

Der Spieltag im Überblick

FC Middlesbrough - Arsenal London (heute, 13.45 Uhr), Aston Villa - Bolton Wanderers, FC Liverpool - Hull City, Manchester City - FC Everton, Stoke City - FC Fulham, AFC Sunderland - West Bromwich Albion, Wigan Athletic - Blackburn Rovers (alle heute, 16 Uhr), Tottenham Hotspur - Manchester United (heute, 18.30 Uhr), FC Portsmouth - Newcastle United (Sonntag, 14.30 Uhr), FC Chelsea - West Ham United (Sonntag, 17 Uhr)